Sommerbühne auch im kommenden Jahr

Sommerbühne auch im kommenden Jahr

Auch im kommenden Jahr wird es in Bernkastel-Kues die Sommerbühne geben. Das ist eine Veranstaltungsreihe mit Open-Air-Konzerten auf verschiedenen Plätzen in der Stadt. Der Stadtrat hat jetzt erneut einen Zuschuss von 10 000 Euro zugesagt. Die Entscheidung fiel einstimmig.

Bernkastel-Kues. Rock und Pop, Jazz und Blues, Funk und Soul sowie Schlager der 50er Jahre: Zehn Open-Air-Konzerte jeweils an einem Donnerstagabend von 18 bis 22 Uhr gingen in diesem Jahr auf sechs verschiedenen Plätzen in Bernkastel und Kues über die Bühne. Mit großem Erfolg, wie Tina Wilhelmus von der Firma ComCept, Bernkastel- Kues, die die Reihe organisiert, berichtet.
Ob auf dem Marktplatz, dem Platz am Doppelkreuz, am Bärenbrunnen, Karlsbader Platz, Gestade oder vor dem Bahnhof Kues: Alle zehn Veranstaltungen seien gut besucht gewesen und hätten jeweils zwischen 300 und 1000 Besucher angelockt. Es habe fast ausschließlich positive Stimmen gegeben.
Die Sommerbühne Bernkastel-Kues wurde im Sommer 2012 erstmals von der ComCept Werbeagentur in Kooperation mit der Stadt Bernkastel-Kues durchgeführt.
Die Idee hatte Tina Wilhelmus aus Frankreich mitgebracht. In Amiens in der Normandie erlebte sie eine ähnliche Veranstaltungsreihe und war sofort begeistert.
Die Sommerbühne Bernkastel-Kues bietet überwiegend regionalen Bands und Nachwuchsbands die Chance, sich einem größeren Publikum zu präsentieren. Laut Wilhelmus kamen rund 70 Prozent der Besucher aus der Stadt und dem Umland, 30 Prozent waren Touristen. sim