1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Sommerkampagne: Kyllburg füllt Leerstände mit Kunstaktionen

Sommerkampagne: Kyllburg füllt Leerstände mit Kunstaktionen

Auch dieses Jahr heißt es wieder: Kunst-Kultur-Kyllburg. Sechs Monate lang präsentiert die Initiative gegen Ladenleerstand in der Innenstadt ein abwechslungsreiches Programm mit Kunstausstellungen und Kabarett. Der erste von drei Ausstellungszyklen öffnet am Sonntag, 26. April seine Türen.

Kyllburg. Sie kommen aus Düsseldorf, Wiesbaden, Bremen, Bitburg, Neuerburg oder Hagen.
Und haben eines gemeinsam: Sie alle sind Künstler, jeder auf seine Art. Alle zehn stellen ab Ende April für acht Wochen ihre Werke in den leeren Schaufenstern der Kyllburger Hoch- und Bahnhofstraße aus.
Thema ist: Fundstücke


"Fundstücke" heißt das einheitliche Thema , die Exponate allerdings werden sehr unterschiedlich sein, verspricht Dietmar Wolf von der Leerstandsinitiative.
Sonja Damen aus Düsseldorf, so erzählt er, mache Kunst aus Müll. "Sie sammelt am Strand Plastik, sortiert die Fundstücke und arrangiert sie in gefundenen alten Obstkisten
Heimspiel für Toni Neumes


Erika Leo aus Bremen findet ihre Fundstücke im Wald. Sie sucht Blätter und zeichnet sie ab.
In Kyllburg wird im wahrsten Sinne also ein Schaufenster voller bemalter Blätter zu sehen sein. Ein Heimspiel wird die Kyllburger Kunststraße für Toni Nemes werden.
Er wird im ehemaligen Café Deckert großformatige Fotografien mit Motiven aus und um Kyllburg ausstellen.
Eröffnet wird die diesjährige Sommerkampagne am Sonntag, 26. April, um 12 Uhr mit einer Feier auf der Hochstraße.
Die Uhrzeit sei bewusst gewählt, um auch den Gottesdienstbesuchern die Möglichkeit zu geben, daran teilzunehmen, sagt Wolf. Zugleich ruft er interessierte Künstler auf, sich noch kurzfristig an der Ausstellung zu beteiligen.
Möbel-Design ab Juni


Dem eigenen Auftrag "verschönern - beleben - vermarkten" verpflichtet, hat die Kyllburger Initiative gegen Leerstand auch die beiden folgenden Ausstellungszyklen für dieses Jahr bereits unter Dach. Ab dem 28. Juni wird der niederländische Möbel-Designer Erik Westen, der seit einigen Jahren im Nachbarort Zendscheid wohnt, seine Entwürfe in verschiedenen Schaufenstern präsentieren.
Am gleichen Tag wird sich die Hochstraße in einen Kunsthandwerkermarkt verwandeln. Dieser "Haupttag" der Sommerkampagne, wie Wolf ihn nennt, wird am Abend humoristisch beendet mit Kabarett vom Chapiteau-Theater aus Burgschwalbach.
"Scher dich zur Eifel"


Im Stück "Voll durch\'s Feuer" muss sich der brave Feuerwehrmann Heinz Schmelzenbach nicht nur durch Rauchschwaden kämpfen, sondern auch andere brenzlige Situationen meistern.
Den dritten Ausstellungszyklus gestaltet ab dem 30. August Christiane Hamann von der Galerie am Pi in Weißenseifen.
Bevor die Sommerkampagne 2015 am 25. Oktober ihre Pforten schließen wird, wird das Kabarett-Duo Hubert vom Venn und Achim Konejung am Vorabend mit seinem Programm "Scher dich zur Eifel" eine Liebeserklärung an die "Highlands" zwischen Köln und Trier auf die Bühne bringen. wiw
Weitere Informationen zur Kunststraße gibt es unter Telefon 0173/5724222 oder im Internet auf der Seite <%LINK auto="true" href="http://www.kunst-kultur-kyllburg.de" class="more" text="www.kunst-kultur-kyllburg.de"%>. Es gibt noch freie Räume, Künstler können sich also auch noch melden. red