1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

"SooNahe" als "Hoflieferant" des Ministerpräsidenten

"SooNahe" als "Hoflieferant" des Ministerpräsidenten

Drei Landkreise, ein Gedanke: die Region stärken und bekannt machen, typische Produkte an den Verbraucher bringen. Auf Einladung der Staatskanzlei zeigten Vertreter von "SooNahe" beim Pressefest des Ministerpräsidenten, was die Region zu bieten hat.

Hunsrück. (red) Auch Gastronomen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis nutzten hier die Gelegenheit bei Kurt Beck, Wirtschaftsminister Hendrik Hering und zahlreichen Gästen der Veranstaltung intensiv für den Soonwald zu werben.

Mit dabei war auch ein Kirner: Jürgen Simon, der seit dem Frühjahr die Regionalmarken-Lauf-Aktivisten um den Vorsitzenden Rainer Lauf aus Bad Sobernheim als Berater und Marketingförderer unterstützt. Altersteilzeitler Simon nutzt dabei die Kontakte aus seinem Berufsleben. Er war lange Zeit Bezirksleiter im Außendienst eines Kaffeekonzerns und reist nun durch die drei Landkreise, um die Produkte der Regionalmarke im Einzelhandel zu positionieren.

Neuester Renner sind die "SooNahe"-Eier aus einem Hühnerhof bei Biebern in der Nähe von Simmern. Ein Test in zwei Kirner Supermärkten ist sehr gut angelaufen, sagt Jürgen Simon. Insgesamt sei ein Trend zu regionalen Produkten klar erkennbar.

Daran partizipiert die mit viel Engagement gestartete Regionalmarke seit einigen Monaten. Ein besonderer Hingucker ist die sogenannte "Beziehungskiste" als originelles Geschenk zum Schlemmen.

Ideen haben die Förderer der Region und der Landwirtschaft zur Genüge. Nicht mehr lange, dann wird es ein spezielles Brot unter dem Signet "SooNahe" geben. Genaueres wird beim "Tag der Region" im Oktober in Simmern zu erfahren sein.

Ein starkes Standbein hat die Marke in der Gastronomie. Und auch in der Politik hat man - nicht nur bei Kurt Beck - einen Stein im Brett.