Spannende Präsentation

Wer ist es? Diese Frage beschäftigte die Enkircher Narren, bis Sitzungspräsident Friedhelm Conrad das Geheimnis lüftete und die Session nach dem Enkircher Karnevalsmotto "Seit 125 Jahren wacht die Eule über die Enkircher Fasenacht" eröffnete.

Enkirch. (red) Fast wie ein Krimi: Die Sonne scheint über dem Mont-Royal, die Tür des Verkehrsbüros geht auf und zwei Prinzenpaare stehen auf der Narrenbühne. Doch bevor das neue Prinzenpaar das närrische Parkett betritt, wird das zunächst amtierende verabschiedet: Prinz Robert I., der wilde Kerl mit der Gitarre aus dem Frechert (Robert Mohr), und Prinzessin Theresa I., die musikalische Rockröhre aus dem Hinterdorfer Narrenhaus derer von Becker (Theresa Becker), und Prinz Uwe der IV., ein Riesling-Jünger mit Hang zu Schiefer (Uwe Jostock), mit seiner Prinzessin Karin die I. von Zahn auf Draht (Karin Jostock).

Dann geht es weiter wie im Krimi, die Spannung steigt, die Menschen werden größer, bis sie jeder besser sehen kann - und dann präsentiert der Sitzungspräsident das Enkircher Kinderprinzenpaar 2009: Prinz Max I., blond und fix ein großer Fan von Asterix und Obelix (Max Hill), und an seiner Seite Prinzessin Sophia I., die schwimmende Gardemaus aus dem närrischen Fritschehaus (Sophia Fritsch), und das Prinzenpaar 2009: Der Valium-gespritzt Prinz Falk I. von Vogelsang im Türkenlande (Falk Spier) und Prinzessin Carmen Löwenherz I., die tanzende Nacht-Eule aus der Gäägaas (Carmen Neuls).

Die Prinzenpaare von 2008 überreichten dem neuen Prinzenpaar das Amtszepter, und Bürgermeister Charly Weisgerber übergab den Schlüssel mit den Dorfrechten.

Das neu gewählte Prinzenpaar zeigte nach seiner Eröffnungsrede ein "bewegtes" Lied, das die Enkircher Karnevalsgesellschaft diese Session begleiten soll. Der Titel: "Wenn nicht jetzt, wann dann".