1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Sparkasse Mittelmosel: Kontakt zu Kunden wird eingeschränkt

Finanzen : Sparkasse Mittelmosel: Kontakt zu Kunden wird eingeschränkt

Der Corona-Virus veranlasst die Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück zu  ungewöhnlichen  Maßnahmen. Laut einer Pressemitteilung des Geldinstitutes soll der persönliche Kontakt zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden „auf das Nötigste“ begrenzt werden.

Vom heutigen Donnerstag, 19. März, an sind die persönlichen Servicebereiche der Geschäftstellen nicht mehr geöffnet. Die Dienstleistungen stehen den Kunden allerdings, so Bettina Pellio, bei der Sparkasse zuständig für Vorstandsassistenz und Marketing, wie gewohnt zur Verfügung. Bargeldein- und auszahlungen können an den Selbstbedienungsgeräten vorgenommen werden. Überweisungen seien im Online-Banking, über die Sparkassen-App, über SB-Geräte oder die „mediale Geschäftsstelle“ unter Telefon 06531/9593030 möglich. Beratungen sind telefonisch oder im Internet machbar unter www.sparkasse-emh.de. Per E-Mail sind die Mitarbeiter unter info@sparkasse-emh.de erreichbar. Unter der oben genannten Telefonnummer  können im Einzelfall notwendige Termine vereinbart werden. Der Zugang zu den Wertschließfächern sei gewährleistet. Pellio macht eines deutlich: „Die Bargeldversorgung und der Zahlungsverkehr bleiben unverändert sicher erhalten.“