1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

SPD Thalfang gründet Netzwerk zur Hilfe während Corona

Mutmacher : Einkaufen, Gassi gehen und einfach nur mal zuhören – SPD Thalfang gründet Netzwerk

Überall im Landkreis und darüber hinaus bilden sich in diesen Tagen kleine und größere Netzwerke von Menschen, die anderen, vor allem Senioren und anderen Risikogruppen, helfen wollen. Doch manche Netzwerke gibt es längst.

„Bei uns wird in diesen Tagen ohnehin häufig angerufen“, sagen Bettina und Rolf Brück, SPD-Abgeordnete und ihr Ehemann, der Vorsitzende des Ortsvereins Thalfang. Das Netzwerk besteht gerade aus rund 20 Menschen. Bettina Brück: „Wir sind ja erst am Anfang. Und das Netzwerk wächst.“ Und sie alle möchten gern für andere einkaufen, Botengänge übernehmen, Medikamente abholen, Gassi gehen oder jemanden zum Arzt fahren. Eben Nachbarschaftshilfe. Und wenn das Anliegen mal etwas ausgefallener ist? „Dann kriegen wir das sicher auch geregelt“, betont die Abgeordnete. Aber manchmal bräuchten die Menschen einfach jemanden zum Reden. Sie und ihre Mitstreiter hätten momentan etwas mehr Zeit. Und die stellen sie anderen, die sie brauchen, auch zur Verfügung. Räumlich gehe es zunächst mal um die Dörfer in der Verbandsgemeinde, aber auch darüber hinaus. Erfreulich ist aus ihrer Sicht: „Wir kriegen jede Menge Anrufe.“

Ganz wichtig ist für die Brücks und ihre Mitstreiter: „Mit dem Parteibuch hat dieses Engagement nichts zu tun.“ Jeder sei willkommen zu helfen. Und dasselbe gilt für das Annehmen von Hilfe. Falsche Scheu sei fehl am Platz. Die Welle der Hilfsbereitschaft in der Corona-Krise sei überwältigend. Es tut gut zu sehen, dass in diesen für uns alle schwierigen Zeiten die Menschen auch bei uns in der Region sozusagen enger zusammenrücken“, sagt das Ehepaar Brück. Und: „Soziale Distanz bedeutet nicht soziale Kälte.“ Noch ein wichtiger Hinweise der Landtagsabgeordneten: „Auch diejenigen Helferinnen und Helfer, die sich unabhängig von einer Kommune oder einem Verein ehrenamtlich engagieren, sind im Schadensfall durch die Sammelhaftpflicht- und Unfallversicherung des Landes für Ehrenamtliche abgesichert.“

Wer Unterstützung oder Beratung benötigt, kann sich unter Telefon 06504/991294, 06504/955448 und 06504/2313 sowie per E-Mail unter spd-thalfang@online.de melden.