Spende für den Raum der Stille

Die Menschen, die sich auf der Palliativstation im Zeller St.-Josef-Krankenhaus befinden, sind unheilbar krank. Um ihnen die letzte Lebensphase so angenehm wie möglich zu gestalten, unterstützt der Freundeskreis des Krankenhauses die Station mit einer Spende von 5000 Euro.

Zell. "Mit unserer Spende wollen wir zusätzliche Anschaffungen für die neue Palliativstation im St.-Josef-Krankenhaus Zell ermöglichen", erklärt Alfred Kaspari, Vorsitzender des Freundeskreises des Krankenhauses.
Eine Palliativstation kümmert sich um unheilbar kranke Patienten, indem deren Schmerzen und quälende Beschwerden wie Übelkeit, Schlaflosigkeit und Angstzustände gelindert werden.
Wohnliche Atmosphäre


So können auch diese schwerkranken Menschen ein Höchstmaß an Lebensqualität erfahren.
Neben der hochwertigen medizinischen und pflegerischen Versorgung ist bei dieser Station gerade eine wohnliche Atmosphäre wichtig für die Patienten.
Dies ist bereits bei der innenarchitektonischen Gestaltung berücksichtigt worden. Warme Farben, behagliche Zimmergestaltung sowie Gemeinschafts- und Rückzugsräume betonen und fördern das freundliche Ambiente. "Mit Hilfe von Spendengeldern konnten wir die Ausstattung im Raum der Stille um einen speziellen Anatom-Pflegestuhl und einen hochwertigen Kaffeeautomaten für Patienten und deren Besucher ergänzen", berichtet Dr. Monika Mainberger, Oberärztin der Palliativstation. red