1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Sperrung zwischen Papiermühle und Berglicht

Straßensperrung von der Mosel in den Hunsrück : Sperrung zwischen Papiermühle und Berglicht

Der warme Sommer ist schuld: Weil die Hitze 2018 den Bäumen stark zugesetzt hat und der Borkenkäfer sich ausbreiten konnte, müssen einige Bäume an der L 155 jetzt gefällt werden. Während der Arbeiten wird die Straße gesperrt.

(red) Kein Durchkommen von der Mosel in den Hunsrück: In der Woche nach Ostern ist die Landesstraße 155 zwischen dem Neumagen-Dhroner Ortsteil Papiermühle und der Abzweigung nach Horath voll gesperrt. Der Abschnitt zwischen der Abfahrt Horath und Berg­licht bleibt frei.

Der Grund: Durch den trockenen Sommer des vergangenen Jahres sind zahlreiche Bäume entlang der Straße abgestorben oder vom Borkenkäfer lebensbedrohlich befallen. Diese Bäume müssen gefällt und aus dem Steilhang oberhalb der Straße rausgezogen werden, um die Sicherheit für den Straßenverkehr dauerhaft zu gewährleisten. Deshalb kann die Straße ab Dienstag, 23. April, bis Freitag, 26. April, nicht vom öffentlichen Verkehr genutzt werden. Um die Sperrzeit auf wenige Tage zu begrenzen, arbeiten das Forstamt Hochwald und das Forstamt Traben-Trarbach zeitgleich an diesem Streckenabschnitt.

Im Einsatz ist ein Hang-Vollernter, der von oben in den Hang abgeseilt wird und die Bäume maschinell fällt, die Äste abschneidet und die Bäume in sägewerkgerechte Stücke schneidet. Zudem wird mit einem Hang-Tragschlepper, der auch an einem Seil hängend diese Stücke an den Waldweg transportiert, gearbeitet sowie mit zwei Holzrückeschleppern mit Seil und Zange, die von der Straße her arbeiten. Sieben Forstwirte, so die Planungen, unterstützen die Arbeiten mit Motorsägen.

Umleitungsstrecken für die gesperrte Strecke sind ausgeschildert. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diese Sperrung bei ihrer Streckenplanung zu berücksichtigen.