Spiel und Spaß statt Aggressionen

MANDERSCHEID (red) Bereits seit Herbst 1997 bildet die Sportjugend Rheinland-Pfalz unter großem öffentlichen Interesse an rheinland-pfälzischen Schulen so genannte Schülerassistenten aus. Eine solche Schulung geht am kommenden Wochenende an der Regionalen Schule in Manderscheid zu Ende.

In Kooperation mit dem Sportministerium, dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur sowie der AOK Gesundheitskasse Rheinland-Pfalz möchte die Sportjugend Rheinland-Pfalz mit der Schü-lerassistenten-Ausbildung Schüler ab dem achten Schuljahr ansprechen und sie anleiten, in den Pausen und Freistunden mit- und eigenverantwortlich Freizeitangebote für Mitschüler zu organisieren. Im Vordergrund stehen dabei spielerisch-sportliche Angebote aber auch Maßnahmen mit kreativ-gestalterischer Zielsetzung. Eltern von Grundschülern und Lehrer können sich ebenso qualifizieren und haben viel Spaß in den Veranstaltungen. Inhalte wie eine Einführung in das Inline-Skating, Abenteuer- und Erlebnissport, Street Dance oder die Organisation eines Spielfestes mit dem Spielmobil der Sportjugend und seinem Bungee Run und Kletterberg sorgen für den besonderen Reiz. Die Absicht der von den zuständigen Ministerien für Jugend, Bildung und Sport unterstützten Lehrgangsreihe ist überzeugend. Dazu Werner Hölzer, Vorsitzender der Sportjugend Rheinland-Pfalz: "Über die Vielfalt der Bewegungsangebote soll es zur Kanalisierung und Kompensation angestauter Aggressionen und damit zur Vermeidung von Gewalt in den Schulen kommen". Weitere Zielsetzungen der im Rahmen der Sportjugend-Initiative "Kids + Sport gemeinsam stark" konzipierten Ausbildung liegen in der Verringerung der Unfallhäufigkeit, der Förderung vorbeugender Gesundheitsmaßnahmen, und der Förderung von Eigeninitiative und Kreativität. Im Rahmen eines Schulprojektes wird auch eine horizontale Kletterwand installiert, die die Sportjugend Rheinland-Pfalz der Regionalen Schule in Manderscheid als Gastgeschenk überreichen wird. Jede teilnehmende Schule erhält eine große Spielekiste der Sportjugend Rheinland-Pfalz im Wert von 1000 Euro für den späteren Einsatz in den Pausen. Bei der Schülerassistenten-Ausbildung in Manderscheid nehmen sechs Schulen mit rund 30 Schülern und Lehrern aus Manderscheid (Regionale Schule), aus Gillenfeld (Regionale Schule, Grundschule), aus Bitburg (St. Willibrord Gymnasium), aus Gerolstein (St. Matthias Gymnasium) und aus Bernkastel-Kues (Burg Landshut Schule) teil. Die Ausbildung in Manderscheid ist die 47. Schülerassistenten-Ausbildung; mittlerweile gibt es über 300 Schulen mit über 2000 Schülern in Rheinland-Pfalz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort