Spielekonsolen machen Muskeln

Einen Flachbildfernseher hat der Verein "Von Betroffenen für Betroffene" an die Kinder- und Jugend-Physiotherapie im Trierer Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gespendet. Das Gerät soll zur Therapie mit der Spielekonsole Wii genutzt werden.

Bernkastel-Kues/Trier. (red) Die erste therapeutisch eingesetzte Wii-Spielekonsole wird im Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier eingesetzt. Aus diesem Anlass hat der Verein "Von Betroffenen für Betroffene e. V. - Verein zur Förderung von Einrichtungen zur Behandlung chronisch- und krebskranker Kinder" dem Krankenhaus einen Flachbildschirm gespendet. Insbesondere ältere Kinder und Jugendliche werden über dieses elektronische Medium behandelt. Kinder der Kinderkrebsstation, die Aufgrund der medizinischen Therapie das Zimmer nicht verlassen können, werden mit Sportspielen und gezieltem Muskelaufbau über den Baustein "Wii-fit" motiviert und entsprechend ihrer Erkrankung betreut. Aber auch im Rahmen der Physiotherapie bei Mukoviszidose wird die Spielekonsole immer häufiger eingesetzt. Schon auf dem Mukoviszidosekongress in Würzburg im letzten Jahr war der Einsatz der Wii in einem Vortrag mit Workshop Thema.