Spitzenwert von 283 Grad Oechsle

ÜRZIG. (red) Fast täglich erreichen den TV Anrufe, bei denen Weingüter über neue Rekord-Ergebnisse bei der Riesling-Lese jubeln. Mostgewichte über 200 Grad Oechsle sind beim Jahrgang 2003 keine Seltenheit.

Gestern vermeldete auch das Weingut Sanitätsrat Dr. Hermann in Ürzig einen außergewöhnlichen Spitzenwert. Das Kestener Weinlabor Heidger bescheinigte der 2003er Erdener Treppchen Riesling Trockenbeerenauslese satte 283,6 Grad Oechsle. Auch die Säure zeigte bei dieser Kreszenz optimale Werte im Bereich von 10,2 Gramm pro Liter.