Sport, Technik, Basteln: Grundschüler dürfen schnuppern

Sport, Technik, Basteln: Grundschüler dürfen schnuppern

Ihr umfangreiches Konzept hat die Realschule plus 80 Schülern der Grundschulen Großlittgen, Hasborn, Laufeld und Manderscheid vorgestellt. Die Viertklässler bekamen einen Einblick in die verschiedenen Fächer.

Die Angebote, die die Schule den Ganztagsklassen macht, die auch gleichzeitig Sportklassen sind und die Vielfalt des Sportunterrichts zeigte Sportlehrer Kai Sonnemann. Schulsozialarbeiterin Ramona Eiserloh machte mit den Grundschülern Kooperationsspiele, die ein wesentliches Element der Gewaltprävention sind. Die kleinen Gäste konnten das Whiteboard ausprobieren und gleichzeitig in den Unterricht zur Berufsorientierung schnuppern. In einer weiteren Station bastelten die Schüler einen Bücherwurm aus Holzperlen. Unter Leitung der Klassenlehrerin Daria Heße wendeten Sara Metzgeroth, Lara Roßwinkel, Sophie Schuh und Lara Teusch die Methode einer Lernspirale im Fach Technik und Naturwissenschaft an. Wie im fünften Schuljahr üblich wurde während des Schnuppertages im Tutorensystem gearbeitet, das heißt, die Grundschüler wurden von Realschülern der Klasse 9a betreut. Zum Abschluss veranschaulichten Thomas Berg, Schüler der Klasse 9a und Daria Heße im Medienraum, was die Realschule plus ihren potentiellen Schülern zu bieten hat. red