1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Sprengstoff in Haus in Wintrich gefunden

Sprengstoff in Haus in Wintrich gefunden

In Wintrich (Kreis Bernkastel-Wittlich) hat die Polizei am Donnerstagvormittag ein Haus durchsucht und dabei mehrere Stangen Sprengstoff gefunden. Das Material wurde in einer Kiesgrube im benachbarten Maring-Noviand gesprengt.

Nach Informationen von Anwohnern soll ein Drogenfund der Grund für die Durchsuchung gewesen sein. 20 Anwohner mussten wegen des Sprengstofffunds zeitweilig ihre Häuser verlassen.

Offenbar gab es einen konkreten Verdacht, denn in einem Ermittlungsverfahren hätten Beamte des Landeskriminalamtes Mainz, der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues und der Bereitschaftspolizei Wittlich das Haus in Wintrich durchsucht. Die Sprengstoff-Stangen seien im Gewölbekeller gelagert worden.

"Da die Gefährlichkeit des Sprengmittels nicht unmittelbar bestimmt werden konnte, wurden aus Gründen der Gefahrenabwehr die unmittelbar angrenzenden Häuser in einem Radius von 70 Metern evakuiert", teilte die Polizei mit. Davon seien rund 20 Wintricher betroffen gewesen. Sie wurden zeitweilig in der Turnhalle Wintrich versorgt, mittlerweile konnten sie in ihre Häuser zurückkehren. Am späten Nachmittag wurde der Sprengstoff in einer Kiesgrube im benachbarten Maring-Noviand gesprengt.