St. Agatha feiert Geburtstag

Ihr 30-jähriges Bestehen feiert die 1978 gegründete Wehlener Kolpingsfamilie am kommenden Sonntag.

Wehlen. (red) Im Juni 1978 wurde in Wehlen die Kolpingsfamilie St. Agatha gegründet. Der damalige Diözesanvorsitzende Paul Knapper überreichte die Gründungsurkunde. Diözesanpräses Walter Stürmer übergab das geweihte Banner, das von der Kolpingsfamilie St. Briktius Bernkastel-Kues als Gründungsgeschenk gestiftet wurde, an die neu gegründete Kolpingsfamilie, die damals 78 Mitglieder zählte. Vorsitzender war Felix Ehses. Präses ist seit der Gründung Pfarrer Manfred Müllers. Kolpingheim war der ehemalige Kindergarten in der alten Kirche. Zu den Arbeitsfeldern gehörte die Altenbetreuung. Auch der Jugend stand das Kolpingheim zur Verfügung. Regelmäßig veranstaltete die Kolpingsfamilie Seniorennachmittage, in den Wintermonaten führte sie Erwachsenenbildungsabende durch und sammelte Briefmarken sowie gebrauchte Brillen. Familienwandertage und heimatkundliche Ausflugsfahrten rundeten die Aktivitäten ab. Später wurden in verschiedenen Jahren Sommerfeste und Adventsbasare durchgeführt. Der Erlös aus den Adventsbasaren wurde größtenteils an das Kolpingwerk (Welthungerhilfe, Entwicklungsprojekte in Südamerika und Afrika) sowie für die Renovierung und Ausstattung der Wehlener Pfarrkirche gespendet. 1985 übernahm Josef Schander den Vorsitz, im November 2005 gab er den Vorsitz altersbedingt auf. Nachfolger wurde Arnold Schmitges. Durch den starken Mitgliederschwund (Überalterung und Tod zahlreicher Mitglieder) haben sich die Aktivitäten der Kolpingsfamilie stark verringert. Es finden aber seit längerer Zeit monatlich Seniorennachmittage statt, bei denen die Geselligkeit gepflegt wird. Kolpingheim ist seit fast einem Jahr der Pfarrsaal, weil die der Stadt Bernkastel-Kues gehörende alte Kirche im Rahmen eines Dorfentwicklungsprojektes umgebaut werden soll. Die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen finden am Sonntag, 15. Juni, statt und werden um 9 Uhr mit einer Festmesse in der Pfarrkirche eröffnet. Dazu werden Bannerabordnungen der Kolpingfamilien aus dem Bezirk Bernkastel-Wittlich erwartet. Die Festmesse wird vom Kirchenchor Wehlen/Graach mitgestaltet. Hinterher findet auf dem Kirchenvorplatz eine Feierstunde statt, an der sich der Männergesangverein Wehlen, der Musikverein Wehlen beteiligen und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr beteiligen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Mehr von Volksfreund