1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

St. Markus schützen: Da müssen Helfer hoch hinaus

St. Markus schützen: Da müssen Helfer hoch hinaus

Großübung an Wittlichs Wahrzeichen, der St. Markus Kirche: 55 freiwillige Helfer der Feuerwehren Stadtmitte und Plein haben das Szenario "Brand im Kirchturm" gemeistert.

Die einen rücken zur Löschwasserversorgung mit der Drehleiter vom Kirchgässchen aus an (Foto), die anderen müssen die 25 Kilo Sonderausrüstung die Treppen hoch tragen. Für ordentlichen Qualm sorgte eine Nebelmaschine. "Einige Bürger haben tatsächlich gedacht, dass es brennen würde", sagt Martin Schmidt. Er weiß auch, wann das Gotteshaus zuletzt Übungsschauplatz war: 1923. Damals wurde die Leistungsfähigkeit einer neuen Motorspritze getestet. (sos)/Foto: Feuerwehr Wittlich/Jürgen Pesch