STADT-NOTIZEN

DORFER KINDERGARTENKINDER: Der Kreis will die Beförderung der Kindergartenkinder aus Dorf zur Kita in Neuerburg einstellen. Darüber wird unter anderem in der öffentlichen Sozialausschusssitzung am Mittwoch, 28. Juni, 18 Uhr, diskutiert.

Außerdem wird ein Kassensturz in Sachen Förderung der Sportvereine im Jahr 2005 gemacht: Die Stadt hat rund 50 300 Euro für Vereinsförderungen und rund 29 000 Euro für drei vereinseigene Sportplätze ausgegeben. BEACHVOLLEYBALL: Im Vitelliusbad ist am Sonntag, 2. Juli, ein Beachvolleyball-Turnier, geleitet von Gerd Fröhlich, Sportlehrer an der Berufsbildenden Schule Wittlich, in Zusammenarbeit mit dem Vitelliusbad. Anmeldungen für diesen Wettbewerb werden bis zum 30. Juni vom Schwimmbadpersonal entgegengenommen. Es können maximal acht Mannschaften teilnehmen. Eine Mannschaft besteht aus vier Spielern im Mindestalter von 18 Jahren. SCHÜLERAKTION: Im Bereich des Wittlicher Sterenbachweihers in Richtung Bombogen sind am Mittwoch, 28. Juni, von 8 bis 13 Uhr, etwa 300 Inliner- und Radfahrer unterwegs, denn dann veranstaltet die Kurfürst-Balduin-Realschule Wittlich zum vierten Mal im Rahmen eines Sporttages die Aktion Lebensläufe der Deutschen Welthungerhilfe. Die Schüler erbringen eine sportliche Ausdauerleistung, die von einem Sponsor honoriert wird. Mit dem Erlös unterstützt die Schule eine Schulspeisung in der Wüste Malis. Außer den Inliner- und Radfahrern am Sterenbachweiher sind 200 laufende Jugendliche im Stadtpark unterwegs und 300 Radfahrer auf dem Radweg zwischen Wittlich und Laufeld.SOMMERFEST: Der Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Wittlich Stadtmitte lädt alle Mitglieder zum Sommerfest am 15. Juli, ab 15 Uhr, auf das Freizeitgelände Mundwald ein.GASTFAMILIEN: Nicht nur zur Fußballzeit sucht die Austauschorganisation Experiment e.V. Gastfamilien für afrikanische Deutschlehrer und ausländische Studierende. Im Zeitfenster vom 15. Juli bis 23. September kommen die Gäste jeweils für zwei Wochen in die Familien, um so deutschen Alltag hautnah zu erleben. Informationen gibt es bei Familie Münninghoff, Telefon 06571/3367 oder 0171/7068615.

Mehr von Volksfreund