1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Stadt Wittlich will vier Orte als zusätzliche Trauzimmer ausweisen

Der Bund fürs Leben : Können Verliebte bald im Wittlicher Türmchen Ja sagen?

Die Stadt plant, weitere Trauzimmer zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich soll es noch einen Ort im Freien geben, wo der Bund fürs Leben geschlossen werden kann.

Verliebt, verlobt, verheiratet: Wer in Wittlich vor den Standesbeamten oder die Standesbeamtin tritt, kann das bisher im Trauzimmer im neuen Rathaus sowie im Großen Sitzungssaal des Alten Rathauses und in der Casa Tony M. tun. Künftig will die Stadt den Brautpaaren das  auch an weiteren Orten ermöglichen. Der Stadtrat soll dem Vorhaben in seiner Sitzung am Dienstag, 14. Dezember, zustimmen (18 Uhr, Eventum).

Sowohl die Nachfrage als auch das Angebot an besonderen Trauzimmern habe in den vergangenen Jahren zugenommen, heißt es vonseiten der Verwaltung.  Um den Brautleuten weitere besondere Alternativen außerhalb des Rathauses anbieten zu können, sollten Trauungen künftig auch im Türmchen sowie in der Alten Dorfkapelle in Wengerohr möglich sein. Darüber hinaus soll „dem Bedürfnis vieler Brautpaare nach einer Trauung im Freien nachgekommen werden. Hierfür ist der Bereich des Rosengartens im Stadtpark vorgesehen.“

Sollte der Stadtrat zustimmen, könnten sich Paare in Wittlich künftig zwischen sechs Orten für ihre standesamtliche Trauung entscheiden.