STADTBILD

WITTLICH. Es geht voran auf dem ehemaligen Kasernengelände, das nun im Besitz der Stadt ist. Die künftige Straßenführung ist angelegt und die kleine Infrastruktur des Quartier Francais auch schon vom Stadtrat getauft.

Die zentrale Mittelachse, die in Zukunft parallell zur L 141 von der Römerstraße abzweigend durch den Mittelkreisel zum Klausener Weg führt wird ebenfalls Römerstraße heißen. Noch ist die Durchfahrt zu dieser Straße gesperrt (Foto links). Der Abschnitt der Römerstraße, der jetzt noch in die L 141 mündet, wird dann zurückgebaut sein (Foto rechts). Wer also von der L 141 in die "neue" und dann weiter zur alten Römerstraße will, nimmt dann den schon freigegebenen Verkehrskreisel an der L 141 hinein ins Konversionsgebiet. Diese neue Straße vom L 141-Kreisel zum Binnenkreisel (Foto Mitte) im Ex-Kasernengelände wird übrigens "Alte Garnison" heißen. Und Zwischen L 141/Alte Garnison und "neuer" Römerstraße wird auch die erste Ansiedlung ihre Adresse haben: Dort baut Edeka. Außerdem stehen als Nachbarn schon Aldi und ein Multimedia-Geschäft fest. Dafür hat der Stadtrat einer 14 500 Quadratmeter großen Sondergebietsfläche zugestimmt. Laut Stadtwerkeleiter Lothar Schaefer zeigen zudem ein Baumarkt und ein Möbelmarkt Interesse an einer Ansiedlung. (sos)/Fotos (3): Dagmar Schommer

Mehr von Volksfreund