Stadtgeschichte der anderen Art

Für Heimatforscher Willi Waxweiler ist das Festbuch von 1952 zur 100-Jahrfeier des Wittlicher Männer-Gesangvereins 1852 eine Fundgrube für Stadtgeschichten. Über die Werbung der damaligen Geschäfte spricht er nicht nur in seinen "Wittlich-Treffen" für jedermann im Haus der Vereine.

Wittlich. (sos) Es ist 88 Seiten dick, hat zwei Glanzdruck-Einlagen, einen festen Umschlag und bietet für einen Heimatforscher mehr als eine Quelle zur 100-Jahrfeier des Wittlicher Männer-Gesangvereins vor mehr als einem halben Jahrhundert. Die Festschrift zum Jubiläum zeigt, wer sich 1952 wohl auch aufgrund seines Gewinnes schon eine entsprechend große, teure Geschäftsreklame leisten konnte. Insgesamt lassen sich laut Waxweiler in dem DIN A 5 großen Festbuch 116 Werbe-Inserate zählen. Davon waren acht ganzseitig unter anderem für große Getränkemarken, die es heute noch gibt, wie Bitburger Pils und Coca-Cola. Letztere hatte einst eine eigene Fabrik in Wittlichs Römerstraße, was kaum noch einer weiß.

Und das Getränk Vitellia? Das gibt es gar nicht mehr in der Stadt, die heute immerhin einen Vitelliuspark hat. Damals hieß es jedenfalls "Der Kenner trinkt Vitellia Limonade aus besten Fruchsäften und unter ausschließlicher Verwendung von Kristallzucker hergestellt." Ein Durstlöscher, der vom Markt verschwunden ist.

Zur Wirtschaftswunderzeit in Wittlich inserierten die Wittlicher aber nicht nur ganzseitig: Die Mehrzahl, 46 von den 116, zeigt achtelseitige Inserate, dazu gab es 23 halbseitige. Am interessantesten sind all die, die viele Wittlicher noch an die frühen 50er Jahre erinnern, heute aber längst zur Vergangenheit gehören: etwa die Tonindustrie Moselland, das Ziegelwerk Wittlich, die Fahrschule Ing. O. Krüger, das Weingut Bernard Schnitzius, Merrem & Knötgen K. G. Landmaschinen und Traktoren - Keltereimaschinen - Kraftfahrzeuge oder auch "Zum goldenen Stiefel", die Holzindustrie Kümmel Co, die Weinschenke Friderichs, Hubert Becker - Säge- und Hobelwerk - Holzhandlung und Kistenfabrik, die Wittlicher Lebensmittelgroßhandlung Georg Müller GmbH, Kaffeerösterei - Zuckerwaren - Weine, Spirituosen, Marktplatz 3 und schließlich auf Seite 60: Vor dem Bier und nach dem Essen "Lieber Heinrich" nicht vergessen: Dabei geht es um Wittlichs berühmten Magenbitter "Lieber Heinrich", den einst die Schlossdrogerie Heinrich Lütticken herstellte. Wer mehr über Wittlichs Stadtgeschichten erfahren will, dem seien Willi Waxweilers "Wittlich-Treffs" im Haus der Vereine, Kasernenstraße, empfohlen.

Weitere Informationen über Termine unter Telefon 06571/951943.

Mehr von Volksfreund