1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Stadtrat bringt neue Jugendherberge für Bernkastel-Kues auf den Weg

Tourismus : Stadtrat bringt neue Jugendherberge für Bernkastel-Kues auf den Weg

Der Bau für rund 200 Gäste kann voraussichtlich im Frühjahr beginnen.

Schon vor mehreren Jahren wurde die alte Jugendherberge in Bernkastel-Kues still gelegt. Auch die Traben-Trarbacher Jugendherberge ist schon seit Anfang des Jahres bis auf weiteres aufgrund eines Sanierungsstaus und der neuen Vorschriften des Brandschutzes geschlossen (der TV berichtete). Viele junge Menschen und auch Familien suchen vergeblich nach einer entsprechenden Unterkunft an der Mosel. Vielleicht wird diese Mangelsituation schon bald ein Ende nehmen, denn aus dem ehemaligen Realschulgebäude in Kues  soll nun eine neue Jugendherberge entstehen (der TV berichtete).

Auf der jüngsten Stadtratssitzung haben die Kommunalpolitiker den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan verabschiedet. In einem Monat solle dieser veröffentlicht werden, erzählt Wolfgang Port, Stadtbürgermeister von Bernkastel-Kues. Im ehemaligen Realschulgebäude, das aus Gründen des Brandschutzes leer steht,  soll Platz für eine Art Jugendhotel  geschaffen werde. Für knapp 200 Gäste in  sechs Dreibettzimmern und 34 Fünfbettzimmern  werden dann Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen.

Die Stadt schafft das Baurecht, doch welcher Investor steht hinter dem Projekt und wer soll die Jugendherberge später betreiben?

Bislang ist dazu noch nichts bekannt. „Es wurden noch keine Verträge beschlossen. Es gibt zwei bis drei mögliche Kandidaten, aber ich kann da noch keine Namen nennen“, so Port. Doch auch diese Entscheidung  werde vermutlich noch dieses Jahr fallen.

Nach jetzigem Stand werde im Frühjahr mit dem Umbau  begonnen.  In eineinhalb Jahren, also voraussichtlich Ende 2022, will der Investor das projekt fertiggestellt haben. Die Investitionssumme kann Port derzeit nur grob schätzen: Demnach liege sie im zweistelligen Millionenbereich.

„Wir hatten jahrzehntelang eine Jugendherberge, doch die wurde vor vier Jahren still gelegt“, sagt der Bürgermeister. Man habe lange nach einer geeigneten Fläche für eine neue Herberge gesucht und da habe auch die Realschule zur Disposition gestanden. Sie stehe an einem guten Standort, aufgrund der Nähe zum örtlichen Schwimmbad und man könne gut von dort aus die Stadt erreichen, meint Port. Auch für den Kreis sei das ein gutes Projekt. Port: „Es bietet die Möglichkeit, die Schule wiederzuverwerten und so entsteht wieder etwas für Jugendliche.“ Durch den neuen Bau werde die Stadt wesentlich mehr Übernachtungen im Jahr verzeichnen können.

„Aus Erfahrung mit der alten Jugendherberge weiß ich, dass viele Jugendliche, die in früheren Jahren hier übernachtet haben, sich an die Stadt erinnern, wenn sie älter werden“, erzählt Port. „Sie werden nochmal zurück in die Moselstadt kommen.“

In Bernkastel-Kues solle damit ein Hotel entstehen, das speziell auf Jugendliche ausgelegt sei.  „Ich bin echt froh, dass Bernkastel-Kues dann endlich wieder eine Jugendherberge hat!“, sagt der Bürgermeister.