Stadtrat wieder komplett

MANDERSCHEID. (mai) Maria Oll wurde als neues Stadtratsmitglied für die SPD verpflichtet. Straßenausbau und die Kulturtage waren in der Stadtratssitzung außerdem Thema.

Die Aufnahme von Maria Oll (Foto) in den Stadtrat war der erste Punkt der Sitzung in Manderscheid. Oll rückt in der zweiköpfigen SPD-Fraktion für Elke Leonhard nach, die ihr Mandat wegen Zeitmangel niederlegt hatte. Die Nachrückerin, die als Krankenschwester in Wittlich arbeitet, ist kein Mitglied der SPD. Sie hat nach eigenen Angaben allerdings eine besondere Beziehung zu der Partei und war in der Vergangenheit im Hintergrund tätig. Dem Stadtrat gehört neben der SPD die CDU mit neun und das Forum Stadtentwicklung mit fünf Vertretern an. Für rund 75 000 Euro vergab der Rat die Arbeiten für den Straßen- und Parkplatzausbau "Auf dem Brühl". 14 neue Parkplätze entstehen dort. Im Rahmen der Städtebauförderung werden die Kosten mit 75 bis 80 Prozent bezuschusst. Nach einem Konzept von Martin Koziol, Leiter des Maarmuseums, soll an diesem Platz ein GeoSchaufenster entstehen. Das Schaufenster soll der Besucherlenkung zwischen Kurhaus und Kurpark, Maarmuseum und GeoRoute dienen. Eine Wanderkarte der Region, die GeoRoutenkarte und Infos zu den vier Hauptgesteinsarten sollen ausgestellt werden. Der Stadtrat vergab auch Reparaturen an Innerortsstraßen (vor allem der Friedrichstraße und "Auf Pehlen") für etwa 8000 Euro. Ein weiterer Punkt der Sitzung war die Jahresrechnung 2005, bei der nichts beanstandet wurde. Manderscheids Haushaltssituation ist seit Jahren schwierig. Einnahmen und Ausgaben des Vermögenshaushalts betrugen 277 000 Euro. Beim Verwaltungshaushalt beliefen sich die Ausgaben auf 1,713 Millionen Euro. Der Fehlbetrag samt Fehlbetrag aus den Vorjahren lag bei rund 389 000 Euro. In nicht öffentlicher Sitzung wurde die Unterstützung der Manderscheider Kulturtage mit Hilfe von Arbeitskräften beschlossen. Laut VG-Bürgermeister Wolfgang Schmitz ist zum Thema finanzielle Hilfen das letzte Wort noch nicht gesprochen. In der Sitzung ging es ansonsten um Beitragsvorausleistungen. Die Beitragssätze pro Quadratmeter für die Straße "Auf dem Brühl" betragen: Beleuchtung 0,37 Euro; erstmalige Herstellung 9,49 Euro; Erneuerung 6,3 Euro. Für die erstmalige Herstellung der Straße "Im Bungert" sollen 0,28 Euro für die Beleuchtung und 8,08 Euro für die Fahrbahn gezahlt werden.