Stadtverkehr

Zur neuen Verkehrsführung in der Kurfürstenstraße in Wittlich meint diese Leserin:

Meinung

Lärmschutz für den Fürstenhof
Eine augenzwinkernde Prognose: Die verbliebenen Ladeninhaber in der Schloßgalerie streiken für die Wiedereröffnung des Kurfürstenabschnittes, da die Kunden ausbleiben. Da die Ampelanlage Beethovenstraße/Kurfürstenstraße das Verkehrsaufkommen nicht mehr schafft, diskutiert man die Anlage des 50. Kreisels im Stadtgebiet Wittlich. Der Fürstenhof erfreut sich einerseits durch die direkte Straßenanbindung, allerdings wird die vier Meter hohe Lärmschutzwand nicht von jedem Bewohner positiv aufgenommen. Auch wurde endlich der langersehnte Masterplan zur Verkehrsentwicklung vorgestellt. Er sieht die Wiederaufnahme der Verkehrsachsen Wittlich aus den 2000er Jahren vor. Dadurch verspricht man sich auch eine Wiederbelebung der Innenstadt. Eine weitere Maßnahme stellt die Rückverlegung des Busbahnhofes auf den Viehmarkt dar, um den hoffentlich wieder zunehmenden Verkehr durch eine geringere Nutzungsfrequenz der Fußgängerampel zu entlasten. Außerdem werden die Anwohnerstraßen im Sehlemet zur Verkehrsberuhigung entsiegelt und als ungleichmäßig und garantiert staubfrei gestaltete Schotterwege neugestaltet - eine Methode, die schon einmal erfolgreich die Verkehrsflüsse der Stadt umgelenkt hat. Eine Einwohnerversammlung zum Thema "Naturnahe Verkehrsberuhigung" findet statt am ….? Susanne Briese Wittlich