1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Städtische Weinhoheiten an der Mosel

Städtische Weinhoheiten an der Mosel

Seit 1994 krönen die Mitglieder des Traktor- und Karnevalsvereins aus Düsseldorf-Unterbach eine Weinkönigin. Jetzt überzeugten sich die städtischen Hoheiten in Kövenig von der Mosel und dem Moselwein.

Kröv. (mü) Gerne trinken die rund 50 Mitglieder des Traktor- und Karnevalvereins aus Düsseldorf-Unterbach ein gutes Glas Moselwein. Dies tun sie so gerne, dass sie seit 1994 eine eigene Weinkönigin wählen, die sie bei örtlichen Veranstaltungen repräsentiert. Die 25-jährige Sevgi Akyol ist die amtierende Weinkönigin, die Wahl-Voraussetzungen erfüllt die Betriebsleiterin mühelos. Die Auserwählte hat fundiertes Fachwissen und ist zudem trinkfest und fröhlich. "Ich fühle mich sehr geehrt", sagt sie und kann ihre Gefühle kaum beschreiben. "Das muss man erleben", gesteht sie und erzählt von ihrem eigenen Weinkeller zu Hause. Der jedenfalls dürfte an diesem Moselwochenende wieder gut gefüllt sein, denn nach einer Weinprobe beim örtlichen Winzer hat die gut gelaunte Gruppe reichlich Nachschub geordert. Die Idee mit der Weinkönigin hatte Alfred Niek vom Traktorverein aus Unterbach. Als er vor 50 Jahren Berieselungsanlagen in den Moselweinbergen baute, entdeckte er seine Liebe zur Landschaft und zum Wein. In Kövenig hat er eine zweite Heimat gefunden. Schon damals gefielen ihm die Köveniger Weinköniginnen und er unterstützte den örtlichen Umzug. Später organisierte er in Unterbach selbst einen Korso. Ria Dandler aus Kövenig war 2003 Weinkönigin in Unterbach, und sie genoss das städtische Flair, erinnert sie sich gerne zurück.