Ständchen für die Dhroner Kirche

Festschrift und Faltblätter sind längst in Umlauf. Dennoch gibt es vor der Fortsetzung der Jubiläumskonzertreihe zum 100. Geburtstag der Dhroner Pfarrkirche noch reichlich Arbeit für das Jubiläums-Team.

 Das Jubiläums-Team bereitet die Konzerte zum 100. Geburtstag der Pfarrkirche (im Hintergrund) vor: Horst Goerres, Hedi Klären, Thomas Kaspar, Klementine Seibel, Thomas Thielen, Leo Bach und Thomas Diedrich (von links). TV-Foto: Ursula Schmieder

Das Jubiläums-Team bereitet die Konzerte zum 100. Geburtstag der Pfarrkirche (im Hintergrund) vor: Horst Goerres, Hedi Klären, Thomas Kaspar, Klementine Seibel, Thomas Thielen, Leo Bach und Thomas Diedrich (von links). TV-Foto: Ursula Schmieder

Neumagen-Dhron. Freunde festlicher Musik fiebern dem nächsten Jubiläumskonzert in der Pfarrkirche Dhron entgegen: Dem Gastspiel der Trierer Domkantorei (7. Februar) mit der Jugendkantorei und Domorganist Josef Still (Programm siehe Extra). Für Thomas Diedrich, seit 25 Jahren Organist und Chorleiter, spricht das für die Kirchenorgel, die drei Monate später der Limburger Domorganist Markus Eichenlaub spielen wird. Ausklingen wird die zehnteilige Konzertreihe mit "Men in green", der Combo des Landespolizeiorchesters und dem THW-Orchester im Juni.

Was die ein Jahr zuvor gestartete Konzertreihe zu einer runden Sache macht, ist laut Gemeindereferent Thomas Kaspar das Engagement der Menschen vor Ort. Sie bereicherten nicht nur das Programm als Sänger oder Musiker, sondern spendeten Kuchen oder leisteten Standdienste. Für Pfarrer Thomas Thielen ist das ein indirektes Verdienst des Pfarrgemeinderates: "Weil er dahinter steht, geht das in die Bevölkerung rein." Für Leo Bach, der an der Festschrift mitwirkte und die Fotogalerie erstellte, war die während der Vorbereitungszeit erlebte Gemeinschaft faszinierend. Sie habe nun ein anderes Gesicht, und die Menschen seien sich der Besonderheiten "ihrer" Pfarrkirche bewusst.

"Auf einmal ist der Funke übergesprungen", bestätigt Pfarrgemeinderatsvorsitzender Horst Goerres. Die investierte Zeit ist da für Stellvertreterin Hedi Klären zweitrangig: "Es war viel Arbeit - aber wir hatten viel Spaß."

Dabei habe es anfangs Skepsis gegeben, erinnert sich Goerres. Die Sorge sei gewesen, die Pfarrei könne sich mit zehn Konzerten zu viel zumuten - auch finanziell. Doch inzwischen blickt das Team entspannter nach vorne. Die Resonanz sei mit 160 bis 200 Besuchern pro Konzert überragend und die Spenden "ordentlich", so Goerres.

Alle Konzerte seien gut angekommen, freut sich Diedrich. Besonders rege besucht gewesen seien das Dekanatssingen und das Landespolizeiorchesterkonzert. Daher wünscht er sich für die Zukunft eine Fortsetzung der Konzertreihe.

Kosten für Festschrift, Faltblatt, Jubiläumsgläser und Honorare stünden Einnahmen des Gläserverkaufs und Spenden gegenüber. Da etliche Akteure unentgeltlich mitwirkten, schätzt Goerres die Ausgaben auf 8 000 Euro. Pfarrer Thielen ist daher überzeugt, "dass die Kosten für die ganzjährige Jubiläumsfeier gedeckt sind."

Programm Sonntag, 7. Februar, 17 Uhr: Jugendkantorei am Trierer Dom, Leitung Domkantor Thomas Kiefer, an der Orgel Domorganist Josef Still. Sonntag, 2. Mai, 18 Uhr: Domorganist Markus Eichenlaub (Limburg/Essen) und Sopranistin Dorothee Laux - Musik im Rhythmus der Tageszeiten. Samstag und Sonntag, 5. und 6. Juni: Abschlussfest auf der Kircheninsel mit Präsentation der Jubiläums-CD. 20 Uhr Musikverein Dhron. Sonntag: 10.30 Uhr Festgottesdienst mit Kirchenchor Dhron und Kreismusikschulorchester, 12 Uhr Frühschoppenkonzert, 15 Uhr "Men in green" (Combo Landespolizeiorchester), 16.30 Uhr THW-Orchester. Eintritt frei - Spenden dienen der Deckung der Kosten sowie der Dach- und Innensanierung der Kirche. (urs)

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort