Stall-Fest-Verein hofft auf Besucher

Viele Volksfeste in der Region laufen seit einigen Jahren schleppend. Die Rhaunener versuchen ihr Glück mit dem Stall-Fest am ersten August-Wochenende noch einmal.

Rhaunen. (msc) Der Verein Stall-Fest will trotz der "miserablen" (so der Verein selbst) Ergebnisse des vorigen Jahres sein Fest noch einmal veranstalten. "Zwar waren die Besucherzahlen 2007 in Ordnung, aber die Ausgaben steigen ständig, während die Einnahmen nicht Schritt halten", sagt der Vorsitzende Werner Heich.

2500 Besucher waren 2007 gekommen. Da immer mehr Veranstaltungen dieser Art in der Region in den vergangenen Jahren zum letzten Mal stattfanden, hatte man in Rhaunen zu profitieren gehofft, wenn man nur lange genug durchhält - aber ohne Erfolg. Nun wird sich laut Werner Heich zeigen, ob die Veranstaltung in der bisherigen Form weiter tragbar ist.

Eine Änderung im Programm betrifft den Auftaktabend am Freitag, 1. August: Dieses Mal spielt keine Live-Band, sondern es gibt eine "Plattendisco" mit den DJs von "Six-Pack" im Festzelt in der Mühlbitzen. Auf dem neuen Rasenplatz in Rhaunen wird am Samstag, 2. August, das 33. Fußball-Turnier für Hobby-, Freizeit-, Betriebs- und Thekenmannschaften auf dem Kleinfeld ausgetragen. Abends geht es dann weiter im Festzelt: Tanz und gute Stimmung mit der sechsköpfigen Band "Undercover" aus Saarbrücken stehen auf dem Programm. Zuvor ist um 18 Uhr der offizielle Fassanstich auf der Festwiese.

Am Sonntag, 3. August, gibt es einen Frühschoppen im Festzelt mit der "Rhaunener Blosmussig". Der 26. "Sehr moderne Fünfkampf für Clubs und Vereine" steigt nachmittags auf der Festwiese. Abends wird ein bunter Show- und Tanzabend geboten - mit Tanzgruppen aus Kirn, Mengerschied, Kirnsulzbach, Hennweiler, Oberwesel, Rhaunen und Stipshausen. Im Anschluss dürfen die Besucher zu den Klängen der Band "Let‘s Dance" tanzen - ebenso am Montagabend.

Nach dem Frühschoppen am Montag gibt es Spiel und Spaß für die Kinder. Parallel dazu soll es am Nachmittag diesmal auch ein Programm speziell für die Senioren geben.