Standort ist richtig

Eine Zuschrift zum Artikel "Gott sei Dank ist die Brücke im Bau" (TV vom 28. September):

Autobahnen zerschneiden an vielen Orten in Deutschland die Lebensräume von Wildtieren. Artenvielfalt und Gen-Austausch sind dadurch bedroht. Wildtierbrücken sind alle wichtig, und die Kosten für Natur- und Tierschutz unerlässlich. Auch der Standort bei Altrich ist wichtig und richtig, denn hier kann Rotwild aus dem Meulenwald über Altrich, Platten, Zeltingen nach Kinheim und weiter in den Kondelwald wechseln, oder auch umgekehrt, abgesehen von vielen anderen Wildtieren. Die Brücke wird im Rahmen der Ausgleichsmaßnahmen für den Bau der B 50-Neu dorthin gebaut, wo auch der Ausgleich durch den Neubau der B 50 notwendig ist. Sie wird die Wege der Tiere nicht gefährlicher machen als sie es heute schon sind. Wenn man in einer Großregion fragen würde, welche Standorte wichtiger sind, würden alle Lokalmatadore nur ihren favorisierten Standort gelten lassen. Das ist in der Sache kontraproduktiv und hilft Natur- und Tierschutz nicht. Günther Vanck, Kreisjagdmeister, Hupperath