1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Statt drei zwei Brücken: Traben-Trarbach saniert marode Bauwerke

Kommunales : Statt drei nur noch zwei Brücken

Im Traben-Trarbacher Stadtteil Kautenbach saniert die Stadt zwei Holzbrücken mit einer Stahlkonstruktion.

Als vor rund 20 Jahren der Landesbetrieb Mobilität (LBM) die L 187 im Traben-Trarbacher Ortsteil Kautenbach baute, stand ein dreifacher Brückenschlag über das Gewässer zur Diskussion.

Wie Stadtbürgermeister Patrice Langer erzählt, habe der LBM damals die drei Brücken an die Stadt Traben-Trarbach übertragen. Was ihn verwundert, ist die Bauweise der Brücken. Sie sind nämlich alle aus Holz gebaut. „Dass man in diesem Bereich, in dem wenig Sonnenlicht und viel Feuchtigkeit ist, Brücken aus Holz gebaut hat, macht wenig Sinn, denn unter den Umständen verwittert Holz schnell,“ sagt Langer.

Schon vor zwei Jahren hatten sich der Bauhof, die Tourist-Info und die Verwaltung mit dem Zustand der Brücken befasst. Sie sind bereits so marode, dass sie  zwischenzeitlich für die Benutzung gesperrt werden mussten. Eine der Brücken habe sich sogar im Dezember, als der Kautenbach viel Wasser führte, vollends gelöst, erzählt Langer.

Die Brücken führen auf die andere Seite des Kautenbachstals. Eine ist beim Thermalstollen und führt zu Wanderwegen, eine weitere Fußgängerbrücke ist bei der sogenannten „Nalla“ (National Long Lines Agency), einer inzwischen aufgegebenen Liegenschaft der Bundeswehr, die zur Kommunikation diente. Auch die dritte Brücke ist in diesem Bereich.

Da die „Nalla“ nicht mehr in Betrieb ist, hat der Stadtrat inzwischen beschlossen, nur noch zwei der drei Brücken zu sanieren. „Drei Brücken sind zuviel, zwei reichen völlig aus,“ sagt Langer. Und das schont auch die Kasse der Stadt, die wegen der Übertragung vom LBM die Unterhaltung der Brücken selbst bezahlen muss.

Diese Brücke über den Kautenbach hat ausgedient: Sie war komplett marode und wurde abgerissen. Foto: TV/Patrice Langner

Die verbleibenden beiden Brücken sollen nun saniert werden. Dabei soll eine Stahlkonstruktion verwendet werden, die wesentlich haltbarer als eine Holzkonstruktion ist. Damit werde die Sanierung, die für alle drei Brücken auf 115 000 Euro geschätzt wurde, wesentlich preisgünstiger.