1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Steffen Gutendorf ist der neue Polizeichef in Morbach

Sicherheit : Der Neue kommt von der Nahe

Morbach hat einen neuen Leiter der Polizeiinspektion. Polizeipräsident Rudolf Berg hat  Steffen Gutendorf aus Heimbach in sein Amt eingeführt. 

Die Polizeiinspektion (PI) Morbach hat seit dem 1. Mai einen neuen Dienststellenleiter: Polizeihauptkommissar Steffen Gutendorf ist Nachfolger von Hermann-Josef „Juppi“ Decker, der aus Altersgründen aus dem Dienst ausgeschieden ist. Kurios: Bevor Decker 2016 die Leitung der Morbacher Polizei übernommen hatte, war er stellvertretender Dienststellenleiter in Baumholder. Auch damals war Gutendorf sein Nachfolger gewesen.

Der neue Morbacher Polizeichef ist 48 Jahre alt und wohnt in Heimbach/Nahe. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 19 und 17 Jahren. In seiner bisherigen 29-jährigen Dienstzeit war er vor seiner Zeit in Baumholder unter anderem in den Polizeiinspektionen  Mainz, Bad Kreuznach, Lauterecken und Idar-Oberstein tätig gewesen. „Die Führungsleistungen führten dazu, dass ich ihm dieses Amt übertragen darf“, sagt der Trierer Polizeipräsident Rudolf Berg im Morbacher Rathaus vor rund 80 geladenen Gästen.

Die Verkehrsbelastung auf der Hunsrückhöhenstraße und die Weitläufigkeit des Einsatzgebietes seien die besonderen Herausforderungen seiner neuen Stelle. „Sie haben als Manager die Funktion der Dienststelle zu gewährleisten“, sagt Berg zu Gutendorf. Die PI Morbach ist für 19 000 Bürger in der Gemeinde Morbach, fast allen Ortsgemeinden der VG Thalfang und einigen Hunsrückgemeinden der VG Bernkastel-Kues zuständig.

„Die Polizeiinspektion Morbach wird jünger“, sagt Berg. In den vergangenen Jahren sei das Durchschnittsalter der dort tätigen Polizeibeamten um acht Jahre gesunken.

„Ich freue mich auf die Aufgabe“, sagt Gutendorf in seiner Rede. Zum Start fühle er zudem Dankbarkeit für die viele Unterstützung, die er zum Start auf seiner neuen Dienststelle erfahren habe sowie Respekt vor seinen kommenden Aufgaben als Moderator und Motivator. Sicherheit sei für Bürger ein wichtiges Gut. „Wir fühlen uns da am wohlsten, wo wir uns sicher fühlen“, sagt er.

Während der Feierstunde ist Decker offiziell aus seinem Dienst entlassen worden. Berg würdigt den bisherigen Leiter der PI Morbach als „mitdenkenden und streitbaren Polizeibeamten, der sich vernehmbar zu Wort gemeldet hat“. Der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal sagt, Decker habe stets mit dem notwendigen Einfühlungsvermögen und einem Quäntchen benötigter Autorität gehandelt. Es sei ein gutes Zeichen, dass Morbach seine PI habe, sagt er. Die Amtseinführung sei ein Festtag für die Bevölkerung. Hackethal: „Wir sehen: Es geht weiter.“