Sternsingeraktion

Wittlich-Bombogen/Neuerburg. Nach der Aussendung durch Dechant Rudolf Halfmann im Gottesdienst am Sonntagmorgen gingen die Sternsinger der Pfarrei als Nachfolger von Caspar, Melchior und Balthasar von Haus zu Haus.

Sie schrieben den Segensspruch "20*C+M+B*09" an die Türen und baten um eine Spende für die Kinder in Südamerika. Die von der Jahreszahl eingerahmten Buchstaben stehen für "christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus). Die "Nikolausfrauen" von Neuerburg, ein Zusammenschluss junger Mütter hatten einen Teil vom Erlös vom Nikolausmarkt für neue Gewänder der Sternsinger in Neuerburg gespendet. Ehrenamtlich genäht wurden die Gewänder von Bärbel Ulmen und Hiltrud Willems. Die "Nikolausfrauen" würden sich über "Zuwachs" von Mütter mit jüngeren Kindern für die nächste Saison sehr freuen. (red)/Foto: privat