1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kirche: Stifter nehmen Sanierung in Angriff

Kirche : Stifter nehmen Sanierung in Angriff

Das Jahrestreffen der Gründer und Unterstützer der Stiftung Kapelle Heinzerath bei Bausendorf-Olkenbach ist am Bartholomäustag, 24. August, 19 Uhr, in der Kapelle.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Konzert der Bläsergruppe des Musikvereins Kinderbeuern, dem eine Begegnung aller Teilnehmer bei einem Glas Wein vor der Kapelle folgt.

Der Aufbau der Stiftung Kapelle Heinzerath ist für die Beteiligten eine Erfolgsgeschichte. Bei der Gründung im Jahr 2010 gab es noch Skepsis, ob eine Stiftung gelingen kann. Inzwischen hat diese ein Bilanzvolumen von mehr als 100 000 Euro und bereits eine Reihe von Fördermaßnahmen für die historische Kapelle aufzuweisen. Die größte Herausforderung besteht aktuell darin, einen Beitrag zur aufwendigen Sanierung des Kapellendachs zu leisten.

Neben der Schar von Menschen sowohl aus Bausendorf-Olkenbach als auch aus der näheren und weiteren Umgebung, die zum Aufbau des Vermögens beitragen, finden sich immer wieder auch Spender, die aus Anlass eines persönlichen Jubiläums um Spenden für die Stiftung bitten. Zu dem Treffen am 24. August sind die Stifter und Spender, aber auch andere Interessierte eingeladen. Der Abend beginnt regelmäßig mit dem Rechenschaftsbericht der Stiftung für das Vorjahr.

Es folgt eine Information über die  jetzt beginnende Dachsanierung. Den festlichen Teil des Abends gestalten die Bläsergruppe des Musikvereins Kinderbeuern und Pastoralreferent Aloys Perling. Dieser wird zwischen den Musikvorträgen mit meditativen Gedanken das Leben der Menschen beleuchten, die früher in Heinzerath  gelebt haben.

Interessenten für die Stiftung und die Veranstaltung können sich wenden an das Katholische Pfarrbüro, Telefon 06532/2727, E-Mail kath.pfarramt.kib@t-online.de, Stiftungskonten: VVR-Bank DE03 5876 0954 0000 0119 90, Sparkasse Mittelmosel: DE15 5875 1230 0032 3247 17.