1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Stolperfalle am Friedhof wird beseitigt

Stolperfalle am Friedhof wird beseitigt

Schon mehrmals hat sich der Ortsgemeinderat Merschbach mit dem Gemeindefriedhof befasst. Dort stehen teils dringende Arbeiten an. Außerdem soll die heutige Gestaltung generell überdacht werden.

Merschbach. Mehr oder weniger kurzfristig sind auf dem Merschbacher Friedhof verschiedene Verbesserungen vorgesehen. Vorerst sollen zwar nur einige Stolperfallen im gepflasterten Hauptweg beseitigt werden. Insbesondere am Übergang zur unteren Treppe. Dort ist angedacht, möglichst bald Pflastersteine aufzuheben, zu unterfüllen und wieder neu zu verlegen. Während diese Arbeiten voraussichtlich noch keine 1000 Euro kosten werden, wird die Ortsgemeinde für andere Reparaturen am Friedhof tiefer in die Tasche greifen müssen. So drängt es immer mehr, die Treppe hoch zur Leichenhalle zu erneuern und auch eine Mauer müsste ausgebessert werden.
Im Zuge dieser notwendigen Arbeiten ist zudem daran gedacht, eventuell alle gepflasterten Flächen neu zu gestalten. Aktuell ist das Baubüro der Thalfanger Verbandsgemeindeverwaltung dabei, erste Angebote einzuholen. Konkrete Zahlen gibt es laut Bauamtsleiter Udo Keuper daher noch nicht. Ortsbürgermeisterin Iris Hornberg geht aber davon aus, dass die Sanierung des Friedhofsrund 15 000 Euro kosten könnte. Was letztlich in welchem Umfang und vor allem wann angepackt werden sollte, entscheidet letztlich der Ortsgemeinderat. Bei der Haushaltsberatung im August sprach er sich mehrheitlich dafür aus, für die Friedhofsarbeiten Rücklagen des Forstverbandes zu verwenden. Wegen noch offener Detailfragen zum Haushaltsentwurf ist dieser bisher noch nicht beschlossen. Nach zweimaliger Vertagung des Tagesordnungspunktes ist die nächste Haushaltsdebatte auf Dienstag, 29. Oktober, terminiert. urs