Stolz auf die Extra-Leistung

ERDEN. (red) Zahlreich waren die Mitglieder des Heimatverein Erden zur Mitgliederversammlung im Gasthaus Moseltal erschienen. In seinem Jahresbericht ließ Vorsitzender Klaus Lotz das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Im Vordergrund standen die vielfältigen Aktivitäten des Vereins durch die das touristische Angebot der Fremdenverkehrsgemeinde Erden bereichert wird.

Mit Stolz blicken die Mitglieder auf die Renovierungsarbeiten an der Waldkapelle zurück. Im November 2003 wurden auch die künstlerisch gestalteten, bleiverglasten Fenster, nach der aufwändigen Restaurierung, wieder eingesetzt und damit die gut ein Jahr dauernden Arbeiten abgeschlossen. Unterstützt durch Spenden brachte der Heimatverein für diese Maßnahme insgesamt gut 15 000 Euro auf. Neben einigen Rücklagen floss der Erlös der Brunnenfeste 2002 und 2003 vollständig in die Renovierung. Für diese Leistung sprach Ortsbürgermeister Alois Kaufmann dem Verein ein besonderes Dankeschön aus. Die Ortsgemeinde hätte die Arbeiten in Zeiten leerer Kassen nicht finanzieren können, sagte er. In diesem Zusammenhang sprach Klaus Lotz den Firmen Zimmerei Klink, Schreinerei Mertes, Obst & Gemüsebau Grieshop und Elektro Eltges seinen Dank aus. Sie unterstützten den Verein nicht nur bei der Renovierung der Waldkapelle, sie haben über Jahre hinweg den Verein immer wieder mit günstigen Angeboten in die Lage versetzt, touristische Glanzpunkte in und um Erden zu erstellen. Von Nachwuchsproblemen der Winzertanzgruppe berichtete Leiterin Edith Faber. Sie will interessierte Kinder, Jugendliche und ihre Eltern einladen, um Konzepte für die Fortführung zu diskutieren. Klaus Lotz stellte nochmals das, in einer Versammlung von Feuerwehr und Heimatverein gefundene, neue Konzept für die Erdener Weinkirmes vor. 2004 soll sie bereits am Freitagabend beginnen. Dafür soll der Montag entfallen. Die Vereine hoffen hierdurch, dies Freitags anreisenden Gäste für die Kirmes zu gewinnen. Durch das Überangebot an Veranstaltungen werde es immer schwieriger das Festzelt mit einheimischen Gästen zu füllen. Bei den Wahlen wurden Klaus Lotz, Wolfgang Faber und Hildegard Groß in ihren Vorstandsämtern einstimmig bestätigt. Für 25-jährige Mitgliedschaft überreichte der Vorsitzende eine Dankesurkunde an Uwe Schwaab und Dorothea Melcher.