Stolz auf meine Pfarrei

Zur Scherl-Debatte dieser Leserbrief:

Wenn ich an Georg Meistermann und Hanns Scherl denke und an die Auseinandersetzung um beide im TV, dann fange ich an, besonders stolz darauf zu werden, dass ich zur Pfarrgemeinde St. Markus gehöre. Unsere unmittelbaren Vorfahren hatten die Größe, beide Künstler sich in unserer Kirche "verewigen" zu lassen, Meistermann mit seinen großartigen Chorfenstern von der Geburt, der Auferstehung und Himmelfahrt Jesu und seinem Pfingstfenster und Scherl mit dem so beeindruckend gestalteten Altar und den drei Portalen mit den Darstellungen vom "Barmherzigen Samariter", vom "Zöllner Zachäus" und vom "Barmherzigen Vater". Die beiden haben sich hier in den Dienst derselben biblischen Botschaft gestellt. Die, die nach dem Krieg die Verantwortung für unsere St.-Markus-Kirche getragen haben, haben Meistermann und Scherl in all ihrer Unterschiedlichkeit zusammengeführt und vielleicht auch in ihrer Gegensätzlichkeit versöhnt. Doch, ich bin stolz auf St. Markus, wie auch auf St. Bernhard mit seinen Werken von Hanns Scherl, dem Tabernakel, dem Altar, dem Ambo, dem Taufbecken und dem Kreuzweg. Rudolf Halffmann, Wittlich(Anmerkung der Redaktion: Rudolf Halffmann ist Pastor und Dechant) Scherl-Debatte