Stramme Männerbeine im Blick von vier Weinköniginnen

Stramme Männerbeine im Blick von vier Weinköniginnen

250 Gäste sind zum zweiten Männerballettfestival in die Bürgerhalle nach Neuerburg gekommen. Organisiert wurde der Abend von der Interessengemeinschaft Wagenbau (IGW) Neuerburg. Den ersten Platz belegte eine Gruppe aus Niederscheidweiler.

Wittlich-Neuerburg. Gleich zu Beginn wurden die etwa 250 Besucher mit perfekt einstudierten Tänzen der Blue Lagunas aus Mayen in Stimmung gebracht. Mit wechselnden Kostümen animierten die Mayener nicht nur das Publikum zum Mitmachen, auch die Jury, bestehend aus vier Weinköniginnen, musste mit auf die Bühne. Bei der Bewertung der Gruppen schauten die vier Hoheiten aus Bernkastel-Wehlen, Zeltingen-Rachtig, Erden und Kinheim-Kindel nicht nur auf die strammen Waden. Vielmehr zählten hier Kriterien wie Rhythmus, Kostüme, Charme, synchrones Tanzen, Musik, Akrobatik, Reaktionen des Publikums und der Spaßfaktor. Der stand im Mittelpunkt der Veranstaltung, die bewusst nach Karneval gelegt wurde. Dazu sagte Jörg Benter von der IGW: "So haben die Gruppen nach dem Tanz auch mal Zeit, zusammen zu sitzen und sich auszutauschen. Sie müssen ja nicht noch auf andere Kappensitzungen fahren. Das Festival ist auch kein Wettbewerb im sportlichen Sinne, sondern hier zählt einzig und allein der Spaßfaktor."
Die Gruppen selbst konnten sich ebenfalls untereinander bewerten, und als Belohnung gab es anschließend einen Pokal.
Organisiert haben die Veranstaltung 18 IGweler und sechs Helfer. Kerstin Schumacher aus Neuerburg war zum zweiten Mal beim Festival und begeistert: "Alle Hochachtung denen, die das organisiert haben. So haben wir noch Spaß und gute Unterhaltung auch nach Karneval." Karola Klas aus Flußbach sagte: "Wir holen uns hier die Anregungen, und unsere Männer müssen das dann umsetzen." ukuExtra

Schmissige Tänze, viel Stimmung und Charme boten außer den Blue Lagunas aus Mayen, die den zweiten Platz belegten, ebenfalls die Männerballette aus: Osann (einstudiert von Michelle und Ute Kasel), Enkirch (Isa Keil, belegten den dritten Platz), Trier-Ruwer (Gerti Schaf und Susanne Hau), Reil (Uta Brohl, San-dra Barzen und Johanna Röhl), Niederscheidweiler (Thekla Weber und Laura Gordon, erster Platz), Zeltingen (Nicole Steffen) und Lieser (Trainername nicht bekannt). Außerhalb der Bewertung traten gemischte Tanzgruppen aus Wittlich und Biersdorf auf. In der Jury waren: Julia I. aus Bernkastel-Wehlen (Julia Kappes) , Katrin I. aus Zeltingen-Rachtig (Katrin Ehses), Lydia I. aus Erden (Lydia Krämer) und Melina I. aus Kinheim-Kindel (Melina Kaufmann). uku

Mehr von Volksfreund