Straße ohne Namen wird getauft

Sie ist mehr als 30 Jahre alt, rund 350 Meter lang und stark befahren: Doch die Straße zwischen Feldstraße und Rommelsbach, die den Parkplatz Zentrum erschließt, ist namenlos. Das will der Stadtrat am Donnerstag ändern.

Wittlich. Die einen nennen ihn Parkplatz Rommelsbach, die anderen offiziell Parkplatz Zentrum. Mitten durch verläuft eine Straße, die gar keinen Namen hat. Sie ist mehr als 30 Jahre alt. Als Grund für die Namenlosigkeit hat die Pressestelle der Stadt vor zweieinhalb Jahren auf TV-Frage gesagt, das sei nicht nötig, da Namen nur vergeben würden, wenn "dies zur Vergabe von Hausnummern erforderlich ist", und Gebäude stünden dort ja nicht. Der TV hat damals die Leser gefragt: "Wie soll die heißen?" Mehr als 100 Zuschriften gingen ein. Eine Auswahl der damaligen Vorschläge: "Piechtermännchen-Straße", "Am Lieserpfad", "Parkallee", "Am Stadtpark" aber auch "Im Grünen Bereich" und "Zur Belagerung". Jetzt wird der Stadtrat in seiner öffentlichen Sitzung am Donnerstag, 18. Dezember, ab 18 Uhr, in der Synagoge eine Entscheidung fällen. Vermutlich gibt es schon Ideen, denn das Thema wurde nicht öffentlich im Bau- und Verkehrsausschuss vorgetragen. Als Grund für die Taufbereitschaft wird übrigens angegeben: Ortsunkundige könnten den Parkplatz mithilfe ihrer Navis nicht finden. Zur Orientierung sei eine offizielle Benennung nun doch wichtig. sos

Mehr von Volksfreund