1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Streifzug durch Kultur und Geschichte des Kreises

Streifzug durch Kultur und Geschichte des Kreises

Nahezu 400 Seiten umfasst das neue Kreisjahrbuch des Landkreises Bernkastel-Wittlich. In diesem Jahr ist der Wein Themenschwerpunkt.

Wittlich. (har) "Von Weinbergen, Winzern und Weinerlebnissen." Unter dieser Überschrift haben die Autoren des Bernkastel-Wittlicher Kreisjahrbuchs ganz unterschiedliche Beiträge für das Schwerpunktthema des Bernkastel-Wittlicher Kreisjahrbuchs 2011 zusammengefasst. Die Bandbreite reicht vom Zeltinger Moselblümchen über die Mundartanekdote "Iwa Mäßichkät", den "Bioweinbau als Ausdruck gesellschaftlicher Veränderungen" bis hin zu Wahlkämpfen und "Zentrumswein". Den Texten gemein ist jeweils der Wein als Dreh- und Angelpunkt. Doch so unterschiedlich der Landkreis auch strukturiert ist, so unterschiedlich sind auch die Interpretationen des diesjährigen Schwerpunktthemas.

Vom Schutzpatron bis zur Flugzeugfehde



Der Landkreis Bernkastel-Wittlich ist jedoch mehr als Wein. Friedbert Wißkirchen berichtet im neuen Jahrbuch beispielsweise von Menschen aus den Kreisen Bernkastel und Wittlich, die nach Algerien auswanderten, Elmar P. Ittenbach schreibt über jüdisches Leben in Thalfang und Ernst Lutsch über einen aus Binsfeld stammenden Missionar in der Südsee.

Lehrreich ist das Kreisjahrbuch obendrein. Wer wissen möchte, welcher Heiliger Schutzpatron für Pferde ist oder wobei Bartholomäus alles hilft - Werner Schönhofen hat es zusammengetragen. Und alles Wissenswerte über die Flußbach-Lüxemer Flugzeugfehde weiß Hermann Hayer-Faas.

Wie in jedem Jahr nutzen natürlich auch die Kommunen die Gelegenheit, Rückschau zu halten. Alles, was die Morbacher, Wittlicher oder Bernkastel-Kueser für wichtig in den vergangenen Monaten hielten, haben sie im Chronik-Teil aufgelistet.

Das Kreisjahrbuch ist erhältlich in vielen Buchhandlungen im Landkreis Bernkastel-Wittlich.