1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Stromversorgung in der Region Trier steht wieder nach Hochwasser

Infrastruktur und Unwetter : Stromnetz in der Region nach Unwetter wieder stabil

Endlich wieder Strom: Der Energieversorger Westnetz hat nach dem Hochwasser alle Orte in der Region wieder anklemmen können.

„Aus Betreibersicht gibt es keine Ausfälle mehr“, lässt die Pressestelle von Westnetz auf TV-Anfrage verlauten. Nur vereinzelt säßen noch Kunden im Dunkeln, weil ihre eigenen Anlagen defekt seien. Etwa, weil das Hochwasser ihre Stromkästen überflutet hat. Hier seien aber die Reparaturen „von Kundenseite zu veranlassen“.

Insbesondere in der Nacht zum vergangenen Donnerstag aber in Teilen auch danach war es in der Eifel zu Stromausfällen gekommen. Über Notstromaggregate oder Umschaltungen konnte Westnetz die Menschen aber vielerorts binnen weniger Stunden wieder anschließen. In einigen besonders stark betroffenen Dörfern, etwa an der Kyll, dauerte es allerdings länger.

Grund dafür war Tief Bernd, das auch einige Stromkästen erwischte. Das Gerücht, dass es auch technische Probleme im Umspannwerk Wittlich-Wengerohr gab, dementierte der Pressesprecher von Westnetz. Weder dort, noch in einem anderen Umspannwerk, habe es einen Ausfall gegeben.