Studenten an den Erbeskopf

Von einer Kooperation zwischen dem Zweckverband Erbeskopf und dem Umwelt-Campus Birkenfeld erwarten beide Seite Vorteile: Das Hunsrückhaus erhält ein größeres Seminarangebot und zusätzliche Besucher. Die Studenten wollen ihre Praktika bei Thalfanger Firmen absolvieren und vom Freizeitwert des Erbeskopfs profitieren.

Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichneten Zweckverbandsvorsteher Hans-Dieter Dellwo sowie Professor Norbert Kuhn, Vizepräsident der Fachhochschule. Die Bereiche Natur, Wintersport und Umweltbildung am Erbeskopf sollen mit Projekten und Seminaren rund um das Thema Klimaschutz erweitert und das Kursangebot am Hunsrückhaus entsprechend ergänzt werden.

Vermehrt sollen Lehrveranstaltungen des Umwelt-Campus im Hunsrückhaus stattfinden. Im Juni werden 20 Studenten erstmals eine Abschlussveranstaltung zu einem Projekt im Hunsrückhaus abhalten. Künftig werden Studenten für ihre Praktika und Recherchen für ihre Diplomarbeiten vermehrt Thalfanger Betriebe aufsuchen.

Auch sollen gebietsübergreifende Traumschleifen als Wanderrouten inhaltlich abgestimmt und rund um den Erbeskopf eingerichtet werden. Der Umwelt-Campus will sein Angebot der Kinder-Uni, bei dem acht- bis zwölfjährige Kinder lernen, wie eine Universität arbeitet, auf den Erbeskopf ausweiten. Im Winter sollen künftig Skibusse vom Umwelt-Campus zum Erbeskopf fahren.