Stühlerücken unter Freunden

TRABEN-TRARBACH. (red) Nur ein Punkt im bunten Jahresprogramm: die Vorstandswahlen des deutsch-französischen Partnerschaftskreises F.T.S. Engelbert Ripp wird neuer Vorsitzender.

Neues und Altes im Freundschaftskreis: Nach 15 Jahren der Besiegelung der Partnerschaft zwischen der VG Traben-Trarbach und der Stadt Selles-sur-Cher fand die Mitgliederversammlung des deutsch-französischen Partnerschaftskreises F.T.S. statt. Dabei wurde unter anderem der Vorstand neu gewählt. Erster und neuer Vorsitzender ist Engelbert Ripp, Zweite Vorsitzende Karin Fröhlich. Als Kassenwartin wird Martha Lörsch, als Schriftführer Egbert Schenk und als Beisitzer Frank Mittelmann, Heinz-Willi Mohr, Helmut Pönnighaus und Karl-Heinz Weisgerber tätig. Weiteres Vorstandsmitglied laut Satzung ist VG-Bürgermeister Ulrich K. Weisgerber. Ex-Vorsitzender Lutz Reichardt bleibt als Ehrenmitglied dem Freundschaftskreis erhalten. In diesem Jahr hat der Freundschaftskreis ein buntes Programm. So steht unter anderem am 17./18. Juni der Besuch einer Delegation der Seller Feuerwehr beim Frühsommerfest der Feuerwehr in Traben an. Vom 7. bis 10. Juli besuchen Gäste aus Selles das Moselwein-Festival in Traben-Trarbach Reichardt erinnerte sich zudem an die wichtigsten Ereignisse der vergangenen zwei Jahre: Die regelmäßigen Schüleraustauschtreffen zwischen dem Traben-Trarbacher Gymnasium und dem Collège in Selles, die Besuche der befreundeten Feuerwehren und die vielen privaten Kontakte. Besondere Höhepunkte waren der "Stage Culinaire" im vergangenen Herbst, eine kulinarische Exkursion mehrerer F.T.S.-Vorstandsmitglieder nach Selles sowie die Feierlichkeiten zum 15-jährigen Bestehen der Partnerschaft. Außerdem ist Reichardt über das rückläufige Interesse der Bevölkerung an der Verschwisterung besorgt. Engelbert Ripp schlägt dagegen vor, einen F.T.S.-Stammtisch einzurichten, der im monatlichen Wechsel in den einzelnen Ortsgemeinden der VG stattfinden soll.

Mehr von Volksfreund