SÜßE SÄUBRENNER

Keine einfache Aufgabe ist die Platzzuteilung. So wurde bei der Vergabe von Reststandplätzen zur Säubrennerkirmes Leo Kappes einmal von einer größeren Gruppe von Markthändlern umlagert, darunter auch einige pakistanische Staatsbürger.

Ein deutscher Händler, blond und mit riesiger Dogge an der Seite, benahm sich den Pakistanern gegenüber verbal äußerst unverschämt und sehr provozierend. Leo Kappes verweigerte diesem daraufhin einen Standplatz und überließ die Restflächen den pakistanischen Bewerbern, allerdings ohne nach ihrem Angebot zu fragen. Als er diese Frage dann stellte, schallte ihm viermal entgegen "Haribo, Haribo ...". So kam es dazu, dass die halbe Händlerstraße mit Süßwaren, Haribo und Lakritzen zugestellt war.