Suki bekennt sich zur Eifel

400 Menschen beschäftigt die Firma Suki International, die vor allem Baufachmärkte und Verbrauchermärkte mit Heimwer kerbedarf beliefert. Daran soll sich trotz Globalisierung auch in Zukunft nichts ändern.

Landscheid. (red) Beeindruckt und erfreut ist eine Delegation des SPD-Kreisverbands Berkastel-Wittlich von einem Besuch der Firma Suki International in Landscheid zurückgekehrt. "Solche Arbeitgeber hätten wir gerne mehr!", sagte der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Hermann-Josef Hauth nach der Besichtigung, bei der das Unternehmen, bei dem 400 Menschen arbeiten, ein klares Bekenntnis zum Standort Landscheid abgegeben hatte. Neben dem SPD-Kreisvorstand und der Kreistagsfraktion waren auch viele SPD-Ortsvereinsvorsitzende nach Landscheid gekommen. Der Leiter der Logistik und Technik bei Suki, Jürgen Juchems, hob hervor, dass es auch für international tätige Gesellschaften lukrativ sei, in der Region Eifel ihren Firmenstandort zu haben. Motivierte Mitarbeiter, die Logistikinfrastruktur mit der guten Verkehrsanbindung seien klare Standortvorteile der Eifelregion.