Superhelden geben ihr Blut für andere Menschen

Superhelden geben ihr Blut für andere Menschen

Nicht nur im Blutspende-Werbefilm ist die Rede von Superhelden: Sie gibt es in jedem DRK Ortsverein. So auch in Bernkastel-Kues. Die Vorsitzende Lotte Stüttgen hat Blutspender für ihr Engagement geehrt.

Bernkastel-Kues. "Du rettest mich. Wie gerne wäre ich so was wie ein Superheld für dich", singt die Rockgruppe Peilomat in einem modernen Werbefilm, der vor allem auch junge Leute motivieren soll, Blut zu spenden. Der Bernkastel-Kueser DRK-Ortsverein hat bereits Superhelden gefunden, die er nun geehrt hat. 20 Menschen haben 25-mal, fünf 50-mal, fünf 75-mal Blut gespendet, drei sogar 100-mal (Hans Josef Ehses, Karl Josef Klink und Hubert Schneider). 19 Männer und Frauen haben eine Urkunde, eine Nadel und ein Geschenk für zehnmaliges Spenden erhalten.
Ortsvereinsarzt Georg von Kölln erklärte dass besonders Herz-Kreislaufpatienten und Tumorerkrankte Blutkonserven erhalten. Alle 15 Sekunden werde im Einzugsbereich des Blutspendedienstes West eine Blutkonserve gebraucht, dazu werden 750 Krankenhäuser, zum Teil rund um die Uhr, beliefert. red