Swingende Fußgängerzone

Im Zeichen des Jazz und seiner Vielfalt steht die Fußgängerzone im Stadtteil Idar von Freitag, 24., bis Sonntag, 26. Mai. Projekte, Bands, Formationen aus verschiedenen Jazzstilen, Musikergenerationen und internationale Solisten präsentieren auf fünf Bühnen viele Facetten des Jazz.

Idar-Oberstein. Zum Auftakt am Freitagabend wird die Band "Tea for Three & Special Guests" mit Swing zu Gast sein, eine Formation um Pianist Andreas Hertel und die Sängerin Dunja Koppenhöfer. "Jean Quadrat", eine junge Band mit kleiner Bläserbesetzung, hervorgegangen aus dem Bundesjugendjazzorchester, spielt Musik mit viel Spannung und Seele nach eigenen Spielregeln. Renommierte Musiker zum Teil aus Rundfunk-Big Bands und die Sängerin präsentieren Musik von "Chicago" und "Blood Sweat & Tears".

Weltmusik und Cross Over


Außerdem gastiert die Rhein-Main-Band "Grandsheiks playing the music of Frank Zappa" mit einer Show voller Humor und Sarkasmus. Hot Jazz liefern "Pim Toscani\'s Dixieland All Stars" und "Peter Bühr & his Flat Foot Stompers". Die "Jessy Martens & Band" feiert am Samstagabend mit ihrer Show die Musik des Blues und Soul.
Eine weitere Performance aus dem Bereich Worldmusik/Cross Over liefert das Trio "Didier Laloy & S-Tres". Der belgische Akkordeonvirtuose Didier Laloy bietet das Spektrum einer direkten Musik, die spannungsgeladen zwischen Stille und Explosion nach Freiheit klingt.
Internationaler Jazz erklingt auch bei der ausdrucksstarken Musik des Ernie Watts Quartett. Mit seinem markant melodiösen Saxofonstil hat der angesehene Jazz-Saxofonist und Grammypreisträger die Musik der Jazzlegenden Buddy Rich, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Miles Davis, Jack DeJohnette, und sogar gelegentlich die Musik von Frank Zappa und den Rolling Stones bereichert.
Die Idar-Obersteiner Jazztage präsentieren sonntags bekannte Künstler wie die Sängerin Harriet Lewis mit dem "Joyful Gospel Trio" im morgendlichen Gospelgottesdienst sowie "Marshall Cooper & The Phonky Deputies" mit fetten Bläsersätzen und Scratching.
Atmosphärisch und vielseitig spielt das "Stephan-Max Wirth Ensemble" progressiven Mainstream Jazz. Mit urigem Voodooblues vermittelt durch ein schepperndes Megaphon, ein verzerrtes Banjo, eine schräge Blues-Gitarre und eine Radio-DJ-Stimme liefern "Dr. Will & The Wizards" eine Show, die den Begriff Konzert übersteigt und zum Ereignis wird.
Förderbutton wird angeboten


Auf dem Forum für Neues verdient die Aufmerksamkeit des Publikums auf der Maler-Wild-Bühne am Sonntagnachmittag das junge "Barbara Barth Quintett" mit der Namensgeberin und Sängerin, die aus dem saarländischen Landes-Jugend-Jazz-Orchester kommt, und mit dem Pianisten Manuel Krass konzertiert.
Auf allen Bühnen wird ein breit gefächertes Programm präsentiert. Es spielen außer den genannten Bands: Niels von der Leyen Trio (Boogie Woogie), Golden Swing Big Band (Swing, Latin, Jazzrock), am Café Eckstein Shit Shakers & The Shitty Horns (Rock\'n\'Roll-abilly-Ska) und ELM F. & THE ROOKS (Club, Latin, Reggae) und auf der Hofbühne o-Ton (Weltmusik, Cross Over).
Während des Festivals können die Besucher einen Förderbutton kaufen, um die Jazztage Idar-Oberstein zu unterstützen. red
Weitere Informationen gibt es im Internet unter:
www.idar-oberstein.de