Sympathie und so weiter

Soso, das Scherl-Schwein am Markt ist das beliebteste Foto-Motiv in der Stadt, also für Privat-Fotos ... Schade, dass dieser Eifel-Pitter da, der Wittlich am neuen Doppel-Kreisel nicht gefunden hat, es nie bewundern wird, weil Lüxem zwar Wittlich ist, aber nicht so eine tolle Sau hat.

Weiter ist der Pitter ja nicht gekommen. Naja, der findet wahrscheinlich als Bitburger sowieso Ziegen schöner, die ja bei ihm daheim in der Stadt rumstehen. Und die Trierer, die haben den Domstein, die Bernkasteler ihren Bären und so weiter. Das sind alles Sympathie-Träger. Ich finde, in Wittlich gehört deshalb eine kleine Sau an jede Ampel: Dann sehen die Autofahrer nicht mehr einfach rot, sondern das freundliche Vieh und denken: "Oh, ein Schweinchen! Glück gehabt!" Wie eigentlich wäre es, wenn jeder Parkscheinautomat aussähe wie ein kleines Sparschwein? Oder die Mülleimer? Na gut, das wäre dann kein Kunstwerk mehr, und es würde wohl nicht funktionieren mit dem Sympathie tragen und so weiter. Ob Kunst oder Deko, ich finde: Die Verpackung macht`s! Seit der Zebrastreifen in der Kalkturmstraße mit den Gittern so hübsch verpackt war, wird der doch erst richtig gesehen! Also vorher habe ich über den nie ein Wort verloren. Mit dem Scherl-Schwein war das ja auch so: Verpackt hat es nochmal richtig für Gesprächsstoff gesorgt. Gibt es da nicht einen ganz berühmten Künstler, der immer alles einpackt und weltberühmt damit geworden ist? Wenn jetzt die Weinernte vorbei ist, könnte der doch mal kommen und den kompletten Pichterberg... oder doch lieber das Krankenhaus? Ne, am besten die JVA einpacken! Wir würden weltberühmt, die JVA ein Sympathieträger und man würde die blöde Riesen-Mauer nicht mehr sehen. - Falls die Justizia was dagegen hätte, würde sich als Alternative der Wildkatzenzaun eignen. Letzterer wäre dann eine Attraktion, und dann wäre auf der A 60 endlich mal was los! Bis dann, Euer

Mehr von Volksfreund