Synagoge erhält eine Fluchttreppe

Synagoge erhält eine Fluchttreppe

Damit künftig auch der obere Bereich der Wittlicher Synagoge für Veranstaltungen genutzt werden kann, wird jetzt eine Fluchttreppe montiert.

Wittlich. (pem) Die Himmeroder Straße war für einen Tag voll gesperrt. Die Ursache: In und an der Wittlicher Synagoge wird gebaut. Das Gebäude erhält eine Fluchttreppe mit weiterführendem Steg - die Voraussetzung, damit dort weiterhin öffentliche Veranstaltungen durchgeführt werden können. Vor allem geht es aber auch darum, den oberen Gebäudebereich nutzen zu können.

Nachdem die Vorarbeiten am Außengebäude erledigt waren, wurde die Treppe - in viele Einzelteile zerlegt - mit einem Autokran über das Gebäude hinweg in den rückwärtigen Bereich der Synagoge gebracht. Die Treppe kostet nach Auskunft der Stadt samt Transport und Einbau etwa 40 000 Euro.