Tafel am Museum

Traben-Trarbach. Im Streit um die Gedenktafel für die im Dritten Reich verfolgten und ermordeten Juden in Traben-Trarbach ist ein Kompromiss gefunden worden: Stadtrat, Stadtbürgermeisterin und die Bürgerinitiative "Gedenktafel" haben sich geeinigt.

Am 27. Januar 2008 wird die Tafel in einer Feierstunde an der Eingangsseite des Mittelmosel-Museums angebracht. Diesem Ergebnis vorausgegangen war ein teils erbitterter Streit. Die Gedenktafel war auf Beschluss des Stadtrats am Mittelmoselmuseum angebracht worden. Die Bürgerinitiative übergab daraufhin der Stadtbürgermeisterin 479 Protest-Unterschriften. (har)/TV-Foto: Archiv/Winfried Simon