1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Tag der Begegnung und des gemeinsamen Musizierens

Tag der Begegnung und des gemeinsamen Musizierens

Beim Kreiskirchenmusiktag in Kleinich steht, wie der Name schon sagt, die Musik im Vordergrund. Mitglieder von Chören und anderen Gruppen üben und stellen bei einem abschließenden Gottesdienst ihr Können unter Beweis.

Kleinich/Trier. Mit einem musikalischen Festgottesdienst wird am Sonntag, 6. Juli, um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche in Kleinich der Kreiskirchenmusiktag beendet. Es ist ein Tag der Begegnung und des gemeinsamen Musizierens. Rund 120 Mitglieder von Kirchenchören des Evangelischen Kirchenkreises Trier, ein Blockflötenensemble sowie der Evangelische Posaunenchor Trier proben ein umfangreiches Programm. Zahlreiche nebenamtliche Chorleiter werden - neben den beiden hauptamtlichen Kantoren des Kirchenkreises, Kantor Tilman Bruus, Wittlich, und Kreiskantor Martin Bambauer, Trier - den Gottesdienst zum Abschluss musikalisch mitgestalten. Dieser steht dabei unter einem besonderen Motto: Im Rahmen des von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) begonnenen Reformprozesses "Kirche im Aufbruch" hat jedes Jahr bis zum 500. Reformationsjubiläum 2017 seinen je eigenen Themenakzent. 2014 ist das "Jahr der Politik". In diesem Zusammenhang ist auch das Thema des Festgottesdienstes zu verstehen: "Wie viel Glaube braucht die Politik?" Die Predigt wird gehalten von Bettina Brück, Landtagsabgeordnete und Presbyterin der Evangelischen Kirchengemeinde Thalfang-Morbach. red