1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Tatort-Autorin Sylvia Hoffman präsentiert Operettenkonzert in Hunsrück-Gemeinde

Tatort-Autorin Sylvia Hoffman präsentiert Operettenkonzert in Hunsrück-Gemeinde

Zum Jahresende ein Operettenkonzert: So feiern die Kleinicher Silvester. Außergewöhnlich ist dabei, dass eine Frau dabei Regie führt,

Normalerweise hat sie es mit Verbrechern und Kommissaren zu tun, denn die Berlinerin Sylvia Hoffman schreibt Drehbücher für die Krimiserie Tatort und weitere Fernsehproduktionen, oftmals führt sie auch Regie. Aber Hoffman hat auch ein Faible für Operettenmusik. Und so schrieb sie nach ihrem Erstlingswerk "Die Kleinicher Fledermaus" nach zwei Jahren wieder ein Drehbuch für ein Operettenkonzert mit dem Titel "Dein ist mein ganzes … Herz??". Wie vor zwei Jahren wird auch in diesem Jahr - an Silvester - das Konzert erstmals in Kleinich im Gemeindesaal aufgeführt.

Das entsprechende Büfett wird Udo Gündel bereitstellen. Er ist Inhaber des Landhauses Arnoth in Kleinich. Seine Küche wird vom renommierten Restaurantführer Gault&Millau mit 13 Punkten bewertet. Gündel hatte auch zur Premiere von der "Kleinicher Fledermaus" gekocht. "Wir wollen damit auch etwas an unser Dorf zurückgeben. Wir haben etwa 130 Plätze in der Gemeindehalle und wollen damit auch Leute von auswärts nach Kleinich locken."
Was findet nun Sylvia Hoffman an der kleinen Hunsrückgemeinde mit ihren 700 Einwohnern, bekannt durch den Moselsteig-Wanderweg "Kleinichs Kirchspiel", so besonders?

Dazu sagt die Berlinerin, die auch schon eine Weile in Washington gelebt hat: "Ich war sehr begeistert, als ich Kleinich gesehen habe. Kleinich liegt ganz weit weg von allem, ganz weit weg von den großen Straßen. Ein Wunder, dass es das noch gibt in Deutschland. Das ist wirklich was Besonderes. Dieses Entrücktsein, der Hunsrück - das ist Natur pur."

Dem pflichtet Cordula Hacke bei. Die Pianistin gibt Workshops, unter anderem im Landgasthof Arnoth, und organisiert auch den Silvesterabend: "Wir kennen das Landhaus Arnoth in Kleinich nun schon seit vielen Jahren, zuerst über die Musica-Viva-Musikferienkurse und dann natürlich über das große Ereignis Silvester 2014, das wir dort gemeinsam mit Udo Gündel vom Landhaus Arnoth veranstaltet haben: Die Kleinicher Fledermaus! Seitdem sind wir jedes Jahr wieder zu Gast in Kleinich."

Für Hacke ist der Hunsrück eine besondere Landschaft: "Das ist ein kleiner Ort, weit weg von jeder Kulturmetropole und doch mit unglaublich viel Engagement für kulturelle Ereignisse."

Was können die Besucher nun von dem Operettenabend erwarten? "Man wird die typische Operettenmusik erleben, aber auch eine moderne Geschichte. Es geht dabei um die Probleme der Menschen, von der großen Liebe zueinander und auch vom Alltag. Am Ende geht alles gut aus, denn es ist ja auch eine Komödie. Es sind heutige Probleme und heutige Menschen, die dargestellt werden", sagt Hoffman.

Bürgermeister Burkhard Born begrüßt die Initiative: "Wir sind froh, dass jemand hier die Initiative ergreift. So wird unser Ort über die Kreisgrenze hinaus bekannt. Für Kleinich ist das eine echte Bereicherung."
Termine: Gala-Aufführung am 31. Dezember mit Grand Büfett um 17.30 Uhr im Gemeindesaal Kleinich. Weitere Aufführungen am 6. und 7. Januar. Info und Kartenverkauf: Landhaus Arnoth "Alter Gasthof Faust", Udo Gündel, Telefon 06536/286.Extra

Im Rahmen der Silvester-Gala präsentiert das Landhaus Arnoth in Kleinich die deutsche Erstaufführung des Operettenkonzerts "Dein ist mein ganzes … Herz?" von Sylvia Hoffman, die auch Regie führen wird. Es musizieren und singen der Tenor Marcel Kucera, die Pianistin Cordula Hacke, die Sopranistin Isabelle Razzawi und die Geigerin Yumiko Noda. Organisatorin Natascha Retschy wirkt vor und auf der Bühne. Die Gal -Auführung mit einem festlichen Grand Buffet "Le Reveillon" wird am Silvesterabend im Kleinicher Gemeindesaal um 17.30 Uhr beginnen. Zudem gibt es zum Jahreswechsel ein Feuerwerk.