Taufe mit Moselsekt

Auf dem Gelände des Hotels "Weisser Bär" in Mülheim hat der Bernkasteler Ruderverein (BRV) drei Rennboote getauft. "Benninghoven", "Weisser Bär" und "Cardinal" heißen die beiden Vierer und der Zweier, die nun für sportlich ambitionierte Breitensportler sowie die Leistungsruderer des Vereins nutzbar sind.

Mülheim/Bernkastel-Kues. (red) Unter Beteiligung von Vereinsmitgliedern, einer großen Delegation des befreundeten niederländischen Vereins "Daventria" und etlichen Hotel-und Firmengästen der Firma Benninghoven erfolgte die Taufe mit Moselsekt. Im Anschluss lud Rolf Benninghoven, Taufpate eines der drei Boote, zu einem Umtrunk mit Imbiss ein.

Alle Boote hat der BRV kostengünstig aber in gutem Zustand von anderen Vereinen erworben. Sie ersetzen mehr als 50 Jahre alte Holzboote, die für Regattaeinsätze nicht mehr oder nur noch bedingt geeignet waren. Einen ersten Einsatz hatte der Vierer "Weisser Bär" bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Bad Kreuznach, wo eine Juniorenmannschaft nach kurzer Trainingsphase den zweiten Platz erringen konnte. Die Rudersaison auf der Mosel geht witterungsbedingt nun jedoch erst einmal zu Ende und das Training wird auf Ruder-Ergometer und Wintertraining in der Halle als Vorbereitung für die Rudersaison 2010 verlegt. Bilder der Saison 2009 und der Veranstaltungen - auch der Bootstaufe - sind auf der Homepage des BRV "bernkasteler-ruderverein.de" zu sehen.

Mehr von Volksfreund