Techniker aufgepasst!

Am Technischen Gymnasium an der Berufsbildenden Schule (BBS) Wittlich kann man die allgemeine Hochschulreife erwerben und trotzdem schon eine Schwerpunkt-Setzung vornehmen. Die Schule bietet nun einen Info-Tag am 21. Januar an.

Wittlich. (red) Eine Informationsveranstaltung findet am Montag, 21. Januar, um 19 Uhr im Foyer der BBS Wittlich, Rudolf-Diesel-Straße 1, statt. Das seit 2001 unter dem Dach der BBS Wittlich bestehende berufliche Gymnasium, Bildungsgang Technik, wird von Schülern besucht, deren Interessen insbesondere auf technische, mathematische und naturwissenschaftliche Fächer bezogen sind. Das Abitur an einem beruflichen Gymnasium erwirbt man innerhalb von drei Jahren, wobei sich diese Zeit in zwei Phasen gliedert: die Einführungsphase und die Qualifikationsphase. Die Einführungsphase umfasst die 11. Jahrgangsstufe. Am Ende der 11. Klasse wählen dann die Schüler ihre Leistungs- und Grundfächer. Mit dem Halbjahr 12/1 startet die Qualifikationsphase, in der die Schüler drei Leistungskurse belegen, von denen der erste ein Technikfach ist, Metall-, Bau- oder Elektrotechnik. Ein weiteres Leistungsfach wird aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich gewählt, ein drittes aus dem sprachlich-gesellschaftswissenschaftlichen Bereich. Bewerben kann sich jeder, der bis zum Sommer 2008 den qualifizierten Sekundarabschluss I oder einen gleichwertigen Abschluss mit einem Notendurchschnitt von 3,0 erwirbt. Aber auch Schüler allgemeinbildender Gymnasien, die in die 11. Klasse versetzt werden, können sich bewerben. Für sie ist kein Notendurchschnitt vorgeschrieben. Die Bewerbung sollte bis zum 1. März 2008 erfolgen. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Notendurchschnitt, bei später eingehenden Bewerbungen kann ein besserer Notendurchschnitt nicht mehr berücksichtigt werden. Weiterhin erteilt die Schule auch telefonische Auskünfte zum Bildungsgang unter Telefon 06571/97780.